präsentiert von
Menü
Zwischennote 'Eins mit Sternchen'

'Jeder hat sich die Maß verdient'

Pro Tor eine Maß? Karl-Heinz Rummenigge musste schmunzeln. „Ich weiß nicht, ob jeder von den Burschen vier Maß verträgt“, sagte der FCB-Vorstandschef nach dem 4:0 (3:0)-Sieg gegen Hannover 96, der perfekten Vorlage für den Wiesn-Besuch des FC Bayern am Sonntag. „Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein. Dementsprechend werden wir die Aufgabe morgen angehen“, erwartet Thomas Müller einen gemütlich-ausgelassenen Nachmittag, an dem man zufrieden miteinander anstoßen kann, wie Rummenigge sagte: „Es hat sich auf jeden Fall jeder die Maß auf dem Oktoberfest verdient.“

Sechs Siege, ein Remis und 14:0 Tore lautet die klasse Bilanz des FC Bayern am Ende der ersten Englischen Wochen der Saison. In der Bundesliga kletterte der Double-Sieger in dieser Zeit von Platz fünf auf eins, auch in der Champions League führt der FCB nach den ersten zwei Spieltagen seine Gruppe an. „Es funktioniert im Moment alles wunderbar. Wir müssen daran arbeiten, dass wir das so lange wie möglich konservieren“, meinte ein „glücklicher“ Rummenigge und kündigte an, sich auf der Wiesn „die eine oder andere Maß“ gönnen zu wollen.

Die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen war nicht zu übersehen und gipfelte im 4:0-Erfolg gegen Hannover. „Erstklassig“ fand Rummenigge die erste Halbzeit gegen den Tabellensechsten und vergab die Note „eins mit Sternchen“. Auch die Fünferabwehrkette der Niedersachsen konnte den FCB an diesem Nachmittag nicht bremsen. „Wir haben aggressiven Angriffsfußball gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen“, analysierte Arjen Robben.

'Das beste Spiel bis jetzt'

Der Holländer steuerte zwei Treffer (13. Minute, 79.) zum Sieg bei und ragte zusammen mit dem anderen Doppeltorschützen Robert Lewandowski (6., 38.) aus einer insgesamt starken Mannschaft noch heraus. „Heute ist uns alles gelungen, was wir geplant hatten. Vier Tore, ein sicherer Sieg, wir sind zufrieden“, sagte Lewandowski nach dem Spiel. Robben freute sich über „das vielleicht beste Spiel bis jetzt. Wir entwickeln uns in die richtige Richtung.“

Das stimmt auch Pep Guardiola „glücklich“, der zufrieden feststellte, dass die Mannschaft seine Vorgaben immer besser umsetzt: „Wir spielen mehr und laufen weniger.“ Am Ende der Fahnenstange angelangt sei man aber noch lange nicht, betonte der FCB-Chefcoach: „Wir sind erst im Oktober. Es wäre langweilig, wenn wir jetzt schon top wären. Wir können uns immer noch verbessern.“

„Kritisch bleiben und weitermachen“ gab Robben als Motto für die nächsten Wochen aus. Die Tabelle sei noch Nebensache. „Ich schaue nur auf uns, nicht auf die Konkurrenz. Es sind erst sieben Spiele gespielt und noch ein langer Weg zu gehen.“ Zunächst einmal geht es für die Bayern aber auf die Wiesn. „Spaß haben“ (Robben) und das Hannover-Spiel „mit einer schönen Wiesn abrunden“ (Sebastian Rode) lautet dort das Motto. Rode ist überzeugt: „Es wird bestimmt gut.“

Weitere Inhalte