präsentiert von
Menü
Stimmen zum Pokalspiel

'Wir haben unsere Lektionen gelernt'

In der Liga auf Platz 1, in der Champions League auf Kurs – und auch im Pokal bleibt der FC Bayern in der Erfolgsspur! Dank des souveränen 3:1 (2:0)-Sieges beim Hamburger SV ist der Rekordpokalsieger zum 14. Mal in Folge ins Achtelfinale eingezogen. „Es ist schön, wenn man weiß, dass man im Pokal noch dabei ist“, freute sich Kapitän Philipp Lahm, und nicht nur Thomas Müller wusste: „Es war ein verdienter Sieg.“

Die Stimmen im Überblick

Pep Guardiola: „Wir haben unsere Lektionen aus dem 0:0 vor einigen Wochen in Hamburg gelernt. Es war ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft, und es war schön, dass das Team in der zweiten Halbzeit weiter fokussiert war.“

Philipp Lahm: „Es ist natürlich ein großes Ziel in diesem Wettbewerb, bis zum Ende dabei zu sein. Wir haben nun eine Pause bis März. Es ist schön, wenn man weiß, dass man im Pokal noch dabei ist.“

Thomas Müller: „Es war ein anderes Spiel als gegen Gladbach. Die Gladbacher sammelten sich am eigenen Strafraum. Der HSV ist sehr aggressiv vorne drauf gegangen. Dadurch gibt es, wenn man sich aus diesem Druck lösen kann, größere Räume. Wir haben es manchmal gut gemacht und hatten einige gute Szenen. Es war ein verdienter Sieg.“

Franck Ribéry: „Für mich war es das erste Spiel von Anfang an, das war nicht einfach. Ich freue mich, dass die Mannschaft gut gespielt hat. Ich habe auch gut gespielt. Bei meinem Tor hatte ich ein bisschen Glück. Aber es war super für mich und für die Mannschaft. Wir müssen so weitermachen, alle zusammen.“

Joe Zinnbauer (Trainer Hamburger SV): „Wenn man gegen Bayern nach sechs Minuten in Rückstand gerät, wird es schwer. Aber wir sind gut zurückgekommen und haben eine Reaktion gezeigt. Das 0:2 kurz vor der Pause war dann fast schon der Todesstoß.“

Heiko Westermann (Hamburger SV): „Mit meinem Fehler habe ich der Mannschaft natürlich keinen Gefallen getan. Die Bayern haben das danach gut ausgespielt. Wir haben uns in der ersten Halbzeit gut geschlagen, aber am Ende waren sie zu stark. Es war nicht unser Tag heute, aber wir haben alles gegeben.“

Lewis Holtby (Hamburger SV): „Die individuelle Klasse hat am Ende den Ausschlag gegeben. Sie haben sich teilweise in einen Rausch gespielt. Wir haben in der Anfangsphase gut gespielt, haben es dem Gegner schwer gemacht. Im Endeffekt muss man sagen, dass Bayern eine enorm starke Mannschaft ist.“

Weitere Inhalte