präsentiert von
Menü
Mit 19 Mann nach Manchester

Rummenigge: 'Unser Trainer ist sehr ehrgeizig'

Entspannt und dennoch konzentriert ist der FC Bayern am frühen Montagnachmittag zum Champions-League-Spiel bei Manchester City (Dienstag, 20:45 Uhr) aufgebrochen. Auch Jérôme Boateng, der am Wochenende beim 4:0 gegen Hoffenheim eine Oberschenkelprellung erlitten hatte, stieg in den Lufthansa-Flieger, der die insgesamt 175-köpfige Münchner Delegation - Mannschaft, Trainer, Offizielle und Fans - nach Nordengland bringt. „Bei mir ist alles gut“, sagte der Verteidiger, der zuvor an der Säbener Straße das Abschlusstraining mit der Mannschaft absolviert hatte.

„Es gibt mehrere Gründe, warum wir morgen seriös und hoffentlich auch erfolgreich auftreten werden“, betonte Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug. „Es geht um ein Preisgeld - pro Spiel werden eine Million Euro ausgeschüttet! Und es geht ums Ranking“, erklärte der FCB-Vorstandschef. Im Falle eines Siegs und einer gleichzeitigen Niederlage des FC Barcelona (in Nikosia) würde man die Katalanen in der Fünfjahreswertung überholen. „Und auch für die Bundesliga wäre ein Sieg gut.“

Den Gruppensieg hat der FC Bayern, der mit 19 Spielern - darunter Youngster Gianluca Gaudino - nach Manchester reist, bereits in der Tasche. Trotzdem ist Rummenigge „überzeugt, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden“. Dafür werde allein schon Pep Guardiola sorgen. „Unser Trainer ist sehr ehrgeizig. Ich weiß, dass er das Spiel nicht abschenken wird“, sagte Rummenigge.

Manchester City auf der anderen Seite bangt nach nur zwei Punkten aus den ersten vier Gruppenspielen um den Achtelfinal-Einzug. „Sie stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen beide verbleibenden Spiele gewinnen“, meinte Rummenigge. Der Druck liegt also beim englischen Meister.

Weitere Inhalte