präsentiert von
Menü
'Keinen Punkt abgeben'

FCB freut sich über 'perfekten Spieltag'

Es war ein runder Samstagnachmittag. Ein flottes Bundesliga-Spiel mit wunderschönen Bayern-Toren. Das umjubelte Comeback von Bastian Schweinsteiger. Und dazu noch die Ausrutscher der Konkurrenz, die das Polster des FC Bayern an der Tabellenspitze auf sieben Punkte anwachsen ließen. „Ich gehe sicher nicht frustriert ins Bett. Das war ein Spieltag, der in jeder Beziehung pro Bayern München gelaufen ist. Perfekt“, resümierte Karl-Heinz Rummenigge nach dem 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim mit einem breiten Grinsen.

Mario Götze (23. Minute) hatte den FCB mit einem traumhaften Distanzschuss in Führung gebracht. Zum genau richtigen Zeitpunkt, da Hoffenheim bis dahin stark aufspielte. „Wir hatten teilweise Fehlpässe im Spielaufbau. Da hatte Hoffenheim die eine oder andere gute Möglichkeit“, analysierte Manuel Neuer. Teamkollege Sebastian Rode ergänzte: „Hoffenheim war der erwartet schwere Gegner. Sie haben uns früh unter Druck gesetzt, da sind wir am Anfang nicht so zurechtgekommen.“

Nach dem Götze-Tor drehten die Bayern dann aber auf und verzückten die Fans bis zur Pause mit zahlreichen sehenswerten Kombinationen. Eine davon vollendete der bärenstarke Robert Lewandowski per Kopf zum 2:0 (40.). In der zweiten Halbzeit verlor die Partie deutlich an Fahrt. „Da sind wir nicht mehr so in unseren Rhythmus gekommen“, meinte Arjen Robben. In der Schlussphase ging es aber nochmal rund: Erst streichelte Robben den Ball zum 3:0 ins Netz (82.), dann gelang dem eingewechselten Rode (87.) sein Debüttor.

Vorfreude auf ManCity

„Es fühlt sich sehr, sehr gut an. Vor allem zuhause, das ist doppelt schön“, berichtete der ehemalige Frankfurter. Schweinsteiger, der Rodes Treffer mustergültig vorbereitet hatte, freute sich mit: „Sebastian ist ein sehr, sehr guter Kerl. Er hat es sich verdient.“ Am Ende feierten die Bayern also den nächsten deutlichen Sieg, seit 16 Spielen ist der Deutsche Meister in der Liga nun unbesiegt.

Und das, obwohl zahlreiche Leistungsträger fehlen. „Wir haben viele Verletzte, trotzdem sind wir nach wie vor gut aufgestellt. Heute waren wieder fast nur Nationalspieler auf dem Platz. Unser Kader ist durchgängig erstklassig besetzt“, erklärte Rummenigge. Sommer-Neuzugang Rode kündigte selbstbewusst an: „Wir wollen bis zur Winterpause keinen Punkt mehr abgeben.“

Bevor die Bayern am Samstag in der Liga in Berlin gastieren, wartet am Dienstag in der Champions League Manchester City. Ein Leckerbissen! Die Münchner können ohne Druck aufspielen, da sie bereits als Gruppensieger feststehen. „Wir fahren nicht dahin und sagen, wir spielen locker und schauen mal, was passiert“, stellte Robben klar. Neuer freut sich auf eine „ganz besondere Kulisse. Champions League ist immer toll!“

Weitere Inhalte