präsentiert von
Menü
Inside

AS Rom verpatzt Generalprobe

Der AS Rom hat die Generalprobe für das Champions-League-Spiel in München am kommenden Mittwoch verpatzt. Der italienische Vizemeister zog am Samstagnachmittag im Spitzenspiel beim SSC Neapel mit 0:2 (0:1) den Kürzeren. Gonzalo Higuain (3.) schockte die Roma früh, ehe der Spanier José Callejon (85.) kurz vor Schluss alles klar machte. Der AS Rom, der mit allen Leistungsträgern antrat, rangiert damit in der Tabelle der Serie A auf Platz zwei - knapp hinter Juventus Turin und vor dem SSC Neapel. „Heute war Neapel besser“, sagte Trainer Rudi Garcia, der zuversichtlich in das Duell mit dem FC Bayern geht: „In der zweiten Halbzeit haben wir 20, 25 Minuten lang die wahre Roma gesehen. Das macht uns Mut für die kommenden Spiele.“

Matchwinner Robben im Google-Hangout

Bayern-Fans, aufgepasst. Matchwinner Arjen Robben ist am Sonntag, ab 12 Uhr, im Google+ Hangout zu sehen und hören. Gemeinsam mit seinem niederländischen Landsmann Kevin Strootman (AS Rom) stellt sich Bayerns Flügelflitzer drei Tage vor dem Champions-League-Duell mit der Roma den Fragen von Fans beider Teams. Zudem findet eine Quiz-Runde statt. Klicken Sie rein: https://plus.google.com/+fcbayern/

Boateng und sein größter kleiner Fan

Herzenswünsche der kleinen Fans stehen im Mittelpunkt der SAT.1-Show Kleine Fans & Große Stars, die am Sonntag (2. November) ab 17 Uhr ausgestrahlt wird. Dabei überrascht The Voice Kids-Coach Henning Wehland die Kleinen mit ganz besonderen Begegnungen mit ihren Idolen. Auch der größte kleine Fan von Jérôme Boateng kann seinen Augen kaum trauen und erlebt unvergessliche Momente. Unbedingt einschalten!

Basketball: Gegen Mailand am Ende ohne Fortune

Die Basketballer des FC Bayern haben am dritten Spieltag der Euroleague-Vorrunde gegen Armani Mailand mit 74:81 verloren. Vor 6.037 Zuschauern im Audi Dome kämpfte sich die Mannschaft von Svetislav Pesic am Freitagabend nach einem frühen 15-Punkte-Rückstand bravourös zurück ins Spiel, konnte in der Schlussphase seine Chance auf den Sieg aber nicht nutzen. „In den letzten fünf Minuten hat uns die Kraft gefehlt“, sagte Pesic. Schon am Sonntag (17 Uhr) steht das nächste Heimspiel für die FCB-Basketballer auf dem Programm, dann gegen die Walter Tigers Tübingen.

Weitere Inhalte