präsentiert von
Menü
Inside

Ehrung für Boateng in Berlin

Besonderer Empfang für Jérôme Boateng vor dem Bundesligaspiel des FC Bayern bei Hertha BSC am Samstagnachmittag im Berliner Olympiastadion. Der gebürtige Berliner, der für Hertha einst in der Bundesliga debütierte, soll nochmals für den im Sommer gewonnenen WM-Titel in Rio persönlich geehrt werden. „Er ist bei Hertha ausgebildet worden, hat die Akademie durchlaufen“, erinnerte Manager Michael Preetz. „Der Junge hat hier seine Wurzeln und eine unglaubliche Entwicklung genommen“, so Preetz weiter.

Sechs Siege in Serie

Die letzten sechs Bundesliga-Partien gegen Hertha BSC hat der FCB allesamt gewonnen. Und: Nur eines der vergangenen 21 Spiele wurde gegen den Hauptstadtklub verloren (15 Siege, 5 Unentschieden). Insgesamt begegneten sich beide Teams bislang 58 Mal im Fußball-Oberhaus - 33 Mal siegte der deutsche Rekordmeister (16 Unentschieden, 9 Niederlagen).

Dingert an der Pfeife

Christian Dingert wird das Spiel in Berlin pfeifen. Für den 34 Jahre alten Diplom-Verwaltungswirt aus Lebecksmühle ist es in der laufenden Saison die zweite Partie mit Beteiligung des deutschen Rekordmeisters. Zuvor leitete Dingert das torlose Remis beim Hamburger SV. Unterstützt wird Dingert am Samstag von Tobias Christ und Arne Aarnink, als 4. Offizieller fungiert Bastian Dankert.

FIFA-Weltauswahl: Zwei weitere Bayern nominiert

Nach Manuel Neuer (Torwart), Philipp Lahm, Jerome Boateng und David Alaba (alle Abwehr) zählen zwei weitere Profis vom FC Bayern zur Kandidatenliste für die FIFA-Weltauswahl 2014. Bastian Schweinsteiger und Xabi Alonso stehen zusammen mit 13 anderen internationalen Profis für das Mittelfeld zur Wahl. Die internationale Spielervereinigung FIFPro und die FIFA nominieren jedes Jahr die Weltelf. Die Gewinner-Elf wird am 12. Januar 2015 bei der FIFA-Gala Ballon d'Or in Zürich bekanntgegeben. Dann wird auch der Weltfußballer ausgezeichnet.

U19 und U17 am Ball

Nach dem Ausscheiden in der UEFA Youth League konzentriert sich die U19 nun voll und ganz auf die noch bevorstehenden Aufgaben in der A-Junioren-Bundesliga. Am Sonntag (13 Uhr) erwarten die Bayern als Tabellenvierter den FC Augsburg im Sportpark Heimstetten. Die B-Junioren des FC Bayern greifen schon am Samstag (11:30 Uhr) in das Spielgeschehen ein. Der Tabellenführer reist mit dem Anspruch zum 1. FC Nürnberg, die Spitzenposition zu verteidigen. „Das Team hat unter der Woche hervorragend mitgezogen. Wir sind gut vorbereitet und werden versuchen, unsere bisher gezeigte Qualität auch gegen den Club auf den Rasen zu bringen“, zeigte sich Trainer Heiko Herrlich optimistisch.

FCB-Frauen vor Herbstmeisterschaft

Nach zweiwöchiger Länderspielpause beendet die Allianz Frauen-Bundesliga am kommenden Wochenende mit dem 11. Spieltag ihre Hinrunde. Spitzenreiter FC Bayern steht mit dem Gastspiel beim Tabellen-Fünften SGS Essen eine unbequeme Aufgabe bevor. „In Essen haben wir uns oft nicht leicht getan und wir werden dort sehr gefordert sein. Natürlich fahren wir dahin und werden versuchen, unsere bestmögliche Leistung zu bringen“, sagte FCB-Trainer Thomas Wörle. Mit einem Sieg in Essen würden die FCB-Frauen die Hinrunde ungeschlagen abschließen und könnten sich zudem die Herbstmeisterschaft sichern.