präsentiert von
Menü
Inside

U19 in Manchester unter Siegzwang

Um Alles oder Nichts geht es am Dienstagnachmittag für die U19 des FC Bayern. Am 5. Spieltag der UEFA Youth League gastiert das Team von Trainer Heiko Vogel beim ungeschlagenen Tabellenführer Manchester City (live ab 15:45 Uhr auf Eurosport). Nur mit einem Sieg kann der FCB-Nachwuchs seine kleine Chance auf den Einzug in die K.o.-Runde wahren. „Wir wissen, dass es eine ganz schwere Aufgabe wird. Manchester ist bereits qualifiziert und kann befreit aufspielen. Sie sind ganz klar der Favorit“, so Vogel über die Engländer, die zwei der drei vorangegangenen Vergleiche mit den Münchnern klar gewannen (4:1, 6:0) und mit 12 Punkten sowie 12:4 Toren klar tonangebend in Gruppe E sind. Erschwerend kommt hinzu, dass Vogel auf Gianluca Gaudino verzichten muss. Der Youngster rückt aufgrund der zahlreichen Ausfälle in den Profi-Kader auf.

FCB mit positiver Gesamtbilanz

Insgesamt bestritt der FC Bayern 46 Europapokal-Spiele gegen englische Teams. Die Bilanz spricht mit 18 Siegen, 16 Unentschieden und zwölf Niederlagen bei 70:56 Toren für die Münchner. Knapp negativ gestaltet sich hingegen die Bilanz von Manchester City gegen deutsche Teams. In 14 Begegnungen gingen die Citizens nur fünf Mal als Sieger vom Feld, dem stehen zwei Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. Von den letzten fünf Duellen mit deutschen Klubs gewann ManCity lediglich eines (1 Remis, 3 Nieder-lagen) - im Dezember 2013 mit 3:2 in München.

Immer wieder Bayern

Für den englischen Meister Manchester City entwickelt sich der FC Bayern allmählich zum Dauerrivalen. Bei bislang vier Champions-League-Teilnahmen traf ManCity drei Mal auf den deutschen Rekordmeister. Von den bisherigen fünf Duellen - gegen keine andere Mannschaft bestritt Manchester mehr Spiele - gewannen die Engländer zwei und verloren deren drei. 2011/12 gewannen beide Teams jeweils ihr Heimspiel mit 2:0, in der Vorsaison feierten beide Mannschaften jeweils einen Auswärtserfolg. Das Hinspiel in der laufenden Spielzeit gewann der FCB mit 1:0.

Kralovec an der Pfeife

Pavel Kralovec heißt am Dienstagabend der Schiedsrichter des vorletzten Spiels in der Champions-League-Gruppenphase zwischen Manchester City und dem FC Bayern. Für den 37 Jahre alten Unparteiischen aus Tschechien ist es die 18. Partie in der Königsklasse und nicht die erste mit Beteiligung beider Mannschaften. In der Saison 2012/13 leitete Kralovec das Achtelfinal-Rückspiel des FCB gegen Arsenal London (0:2), zudem pfiff er in den beiden Spielzeiten zuvor jeweils eine CL-Begegnung der Skyblues (ein Sieg, ein Remis).

Pizarro läuft wieder

Gute Nachrichten gibt es aus der Krankenstation des FC Bayern. Drei Wochen, nachdem er sich einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zugezogen hatte, nahm Claudio Pizarro am Montag wieder das Lauftraining auf. Der Routinier absolvierte eine erste, lockere Einheit auf dem grünen Rasen. Wann der Stürmer wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist derzeit noch offen.

Neuer nominiert

Weltmeister Manuel Neuer ist einer der fünf Torhüter-Kandidaten für die FIFA-Weltauswahl 2014. Neben dem Schlussmann des FC Bayern haben auch Claudio Bravo (Chile/FC Barcelona), Thibaut Courtois (Belgien/FC Chelsea), Iker Casillas (Spanien/Real Madrid) und Gianluigi Buffon (Italien/Juventus Turin) den Sprung unter die besten fünf Torhüter geschafft. Das teilte der Weltverband am Montag mit. Die internationale Spielervereinigung FIFPro und die FIFA nominieren jedes Jahr die Weltelf FIFA FIFPro World XI. Die Nominierten für die weiteren Mannschaftsteile veröffentlicht die FIFA in den kommenden Tagen. Die Gewinner-Elf wird am 12. Januar 2015 bei der FIFA-Gala Ballon d'Or in Zürich bekanntgegeben. Dann wird auch der Weltfußballer ausgezeichnet.

Weitere Inhalte