präsentiert von
Menü
Inside

Über 400 Länderspiele im FCB-Training

Trotz Länderspielpause tummelte sich am Dienstagmittag jede Menge internationale Erfahrung mit weit über 400 Länderspieleinsätzen auf dem Trainingsplatz des FC Bayern an der Säbener Straße. Trainer Pep Guardiola konnte nach zwei freien Tagen acht Profis begrüßen, darunter Geburtstagskind Philipp Lahm, Xabi Alonso (je 113 Länderspiele), Bastian Schweinsteiger (108) und Franck Ribéry (81). Dante (13), Rafinha (2), Sebastian Rode und Mitchell Weiser erweiterten das oben genannte Quartett. Dazu kamen U19-Stürmer Michael Eberwein sowie die Torhüter Leopold Zingerle, Ivan Lucic und Heinz Müller.

Zwei Münchnerinnen im DFB-Aufgebot

Mit zwei Spielerinnen des FC Bayern bestreitet die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ihr letztes Länderspiel 2014. Bundestrainerin Silvia Neid berief am Dienstag Melanie Behringer und Melanie Leupolz in ihr 24-köpfiges Aufgebot für die Partie am 23. November im Londoner Wembley-Stadion gegen Gastgeber England.

Schulung für A-Junioren

Volles Haus im Videobesprechungsraum des FCB-Nachwuchsleistungszentrums an der Säbener Straße. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in Kooperation mit der UEFA das U19-Team des Rekordmeisters sowie dessen Trainer- und Betreuerstab am Montagabend zu einem Aufklärungsseminar eingeladen. Thema des 45-minütigen Vortrags waren die Gefahren und Risiken auf dem Sportwettenmarkt. „Wir wollen die jungen Talente schon präventiv über die kriminelle Vorgehensweisen der sogenannten Match-Fixer (Spielmanipulateure) informieren, damit sie nicht in deren Abhängigkeit geraten“, sagte Redner Jens Futterknecht, der beim DFB unter anderen Personen für dieses sensible Projekt verantwortlich zeichnet.

Weitere Inhalte