präsentiert von
Menü
Bilanzen, Torjäger, Weiterkommen

Zahlen & Fakten zum Rom-Spiel

Deutscher Meister gegen italienischer Vizemeister, Gruppenerster gegen -zweiter, FC Bayern gegen den AS Rom - am Mittwochabend (20:45 Uhr) kommt es in der Allianz Arena zu einem reizvollen Champions-League-Duell. fcbayern.de hat Zahlen und Fakten zum Spiel gesammelt und klärt am Anfang gleich einmal die Frage: Mit welchem Ergebnis würde sich der FCB vorzeitig fürs Achtelfinale qualifizieren?

Das Weiterkommen...

...könnte der FC Bayern schon mit einem Remis perfekt machen. Bei einem Sieg stünde der FCB sogar schon als Gruppensieger fest - so früh (nach vier Spieltagen) hat das noch kein deutsches Team in der Champions League geschafft.

Das Hinspiel...

...hatte für beide Klubs historischen Wert. Für den FC Bayern war das 7:1 der höchste Auswärtssieg seiner Europapokalgeschichte. Gleichzeitig war es der höchste Sieg eines deutschen Teams gegen ein italienisches. Der AS Rom hingegen erlebte an diesem Abend die Einstellung seiner höchsten Champions-League-Niederlage (1:7 im April 2007 bei Manchester United) sowie die Einstellung seiner - fast 70 Jahre alten (!) - höchsten Pflichtspiel-Heimniederlage (1:7 gegen den FC Turin, 1947).

Die Bilanz...

...gegen den AS Rom könnte für den FC Bayern positiver kaum sein. Von den bisherigen fünf Partien gewann der FCB vier. Die einzige Niederlage stammt aus der Saison 2010/11, als die Bayern das Auswärtsspiel in Rom nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren.

Gegen italienische Teams...

...hat der FC Bayern eine ausgeglichene Bilanz: In 38 Europapokalduellen gab es 15 Siege, 15 Niederlagen und 8 Remis. In den letzten vier Vergleichen hieß der Sieger immer FCB. Vor eigenem Publikum verlor der deutsche Rekordmeister nur eines der letzten sieben Europapokalspiele gegen Teams aus Bella Italia (5 Siege, 1 Remis). Insgesamt lautete die Heimbilanz: 8 Siege, 5 Niederlagen, 5 Unentschieden.

Der AS Rom...

...hat nur eines seiner acht letzten Europapokalspiele gewonnen (4 Niederlagen, 3 Remis). Zum letzten Mal ohne Gegentor im Europapokal blieben die Giallorossi vor knapp fünf Jahren (Dezember 2009, 3:0 gegen ZSKA Sofia). Danach folgten 15 Partien mit durchschnittlich 2,3 Gegentreffern pro Spiel (insgesamt 34).

Gegen deutsche Teams (inkl. Klubs der ehemaligen DDR) haben die Römer eine negative Bilanz: 9 Siege, 13 Niederlagen, 1 Remis. Auf deutschem Boden verloren die Italiener 9 von 11 Europapokalspielen (2 Siege).

Eine Sperre...

...muss am Mittwoch kein Spieler absitzen. Zwei Roma-Akteure gehen allerdings vorbelastet in die Partie. Radja Nainggolan und Maicon droht bei der nächsten Verwarnung eine Gelb-Sperre.

Thomas Müller...

...winkt eine Bestmarke. Der 25-Jährige zog mit seinem Tor beim Hinspiel in Rom in der internen CL-Torschützenliste des FC Bayern mit Spitzenreiter Mario Gomez gleich. Beide kommen auf je 23 Treffer für den FCB in der Königsklasse. Mit seinem nächsten Tor wird Müller die alleinige Führung übernehmen.

Drei Tore fehlen ihm übrigens noch, um auch in der deutschen CL-Torschützenliste mit Gomez auf Rang eins gleichzuziehen. Letzterer erzielte neben seinen 23 Treffern für den FCB auch drei für den VfB Stuttgart in der Champions League.

Arjen Robben...

...hat in der Königsklasse einen Lauf. In seinen letzten 16 CL-Partien war der Holländer an 15 Treffern beteiligt. Neun Tore und sechs Vorlagen gingen auf sein Konto. Zuletzt beim Spiel in Rom erzielte er zwei Tore und bereitete ein weiteres vor - drei Torbeteiligungen waren ihm zuvor in der Champions League erst einmal gelungen (im März 2012 beim 7:0 gegen Basel).

Für Rudi Garcia...

...ist der FC Bayern ein Angstgegner. Der Trainer des AS Rom musste in drei Champions-League-Spielen gegen den deutschen Rekordmeister insgesamt 14 Gegentore hinnehmen - so viele wie in seinen restlichen zwölf CL-Partien als Trainer zusammen! Der französische Coach kassierte gegen den FCB außerdem seine beiden höchsten CL-Niederlagen (1:7 mit Rom, 1:6 mi Lille im November 2012).Hinzu kommt noch eine 0:1-Heimniederlage mit Lille (Oktober 2012).

Für beide Klubs aktiv...

...waren insgesamt schon sechs Spieler. Zuletzt wechselte im August Medhi Benatia vom AS Rom zum FC Bayern. Zuvor trugen bereits folgende fünf Spieler das Trikot beider Vereine: Thomas Berthold, Ruggiero Rizzitelli, Paulo Sergio, Sammy Kuffour und Luca Toni.

Weitere Inhalte