präsentiert von
Menü
Inside

Badstuber wieder auf dem Platz

Holger Badstuber ist wieder zurück auf dem grünen Rasen! Knapp drei Monate nachdem sich der Bayern-Profi im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel zugezogen hatte, nahm Badstuber am Montag das Training auf dem Platz auf. Unter der Leitung von Fitnesscoach Holger Broich absolvierte der 25 Jahre alte Innenverteidiger zunächst 30 Minuten Koordinationstraining und Ballgewöhnung, anschließend legte er noch eine 30-minütige Laufeinheit ein. In den kommenden Tagen bis zum Beginn der Winterpause wird Badstuber sein Aufbauprogramm weiter fortsetzen. Wann der Nationalspieler wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist derzeit aber noch offen.

Benquerença an der Pfeife

Olegário Benquerença aus Portugal wird am Mittwochabend das letzte Champions-League-Gruppenspiel zwischen dem FC Bayern und ZSKA Moskau leiten. Für beide Teams ist der 45 Jahre alte Unparteiische kein Unbekannter. Bereits zwei Mal pfiff Benquerença eine CL-Partie des FCB: 2008 gegen den AC Florenz (3:0) sowie 2011 gegen den SSC Neapel. Gar drei Mal war er in Spielen mit Beteiligung des russischen Meisters im Einsatz, dabei gab es einen Sieg und zwei Unentschieden für Moskau. Die Begegnung am Mittwoch ist Benquerenças 40. Einsatz in der Königsklasse.

Spruch des Tages

„Wenn Sebastian Rode reinkommt, müssen sich die Grashalme in Acht nehmen, dass sie nicht verschmoren. Er brennt auf dem Platz!“
(Bayern-Profi Thomas Müller am Montag über seinen Mannschaftskameraden Sebastian Rode.)

Weitere Inhalte