präsentiert von
Menü
Lizarazu im Interview

'Guardiola hat sein Team weiterentwickelt'

Einst stand er vor dem Mikrofon Rede und Antwort, jetzt stellt Bixente Lizarazu selbst die Fragen. Für den französischen TV-Sender TF1 traf der ehemalige FCB-Linksverteidiger am Dienstag Manuel Neuer und Arjen Robben zum Interview an der Säbener Straße. Danach hatte der 44-Jährige, der mit Bayern von 1997 bis 2004 und von 2005 bis 2006 17 (!) Titel gewann, Zeit für ein Gespräch mit fcbayern.de. Dabei verriet Liza, dass er vielleicht schon bald an die Säbener Straße zurückkehren wird, zumindest für eine Woche.

Das Interview mit Bixente Lizarazu:

fcbayern.de: Willkommen zurück beim FC Bayern, Liza! Erkennst du die Säbener Straße noch wieder?
Lizarazu: „Ja, sehr gut. Vor allem diesen Platz. (Er zeigt auf den heutigen Zweier, der zu seiner aktiven Zeit noch der Haupttrainingsplatz der Profis war.) Da habe ich viele, viele Trainingseinheiten bestritten, achteinhalb Jahre lang.“

fcbayern.de: Inzwischen hat sich aber Vieles an der Säbener Straße verändert.
Lizarazu: „Ja. Den Platz und das große Gebäude dort drüben gab es zu meiner Zeit noch nicht, alles ist moderner und großzügiger geworden. Der Klub wächst und wächst, gewinnt jedes Jahr mehr Titel, das freut mich sehr. Und es macht mich stolz, dass ich mich als Teil der Bayern-Geschichte und der ganzen Bayern-Familie fühlen kann.“

fcbayern.de: Hattest du heute Zeit, ein paar alte Weggefährten zu treffen?
Lizarazu: „Karl-Heinz Rummenigge war leider nicht da. Dafür habe ich Matthias Sammer getroffen. Und ich hatte das Glück, eine Viertelstunde lang mit Pep Guardiola sprechen zu können. Ich möchte auch noch mal zurückkommen, um eine Woche lang sein Training zu beobachten.“

fcbayern.de: Was interessiert dich daran?
Lizarazu: „Ich finde, Pep hat eine ganz neue Art zu trainieren. Deswegen möchte ich gern mehr darüber erfahren und auch wissen, wie er denkt. In dem kurzen Gespräch mit ihm habe ich schon sehr viel gelernt.“

fcbayern.de: Was ist das Neue unter Guardiola?
Lizarazu: „Pep hat aus Barcelona seinen Stil mitgebracht: den Ball die meiste Zeit über zu haben. Das war letztes Jahr auch bei Bayern der Fall. Aber in dieser Saison hat sich etwas Neues unter den Ballbesitz gemischt: eine höhere Effektivität. Die Bayern spielen ein tolles Pressing, sind sehr gefährlich und können jederzeit ihr System ändern. Guardiola hat sein Team weiterentwickelt. Diese Mannschaft zu kontrollieren, ist sehr schwer.“

fcbayern.de: Wie intensiv verfolgst du noch, was bei Bayern passiert?
Lizarazu: „Ich habe zwei Lieblingsteams: Girondins Bordeaux, wo meine Karriere begann, und den FC Bayern, mit dem ich fast alle meine Titel gewonnen habe. Vor allem die Champions-League-Spiele der Bayern sehe ich mir an, aber ich beobachte auch, was in der Bundesliga passiert. Bayern ist das beste Team der Bundesliga und in der Champions League sind sie in dieser Saison mein Favorit zusammen mit Real Madrid.“

fcbayern.de: Wie hat sich die Art, Fußball zu spielen, verändert beim FC Bayern verglichen mit deiner aktiven Zeit?
Lizarazu: „Zu meiner Zeit haben wir sehr hart gespielt, sehr direkt. Wir waren eher ein Kämpferteam mit Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Jens Jeremies, Sammy Kuffour und mir. Heute spielt Bayern einen viel technischeren Fußball. Ansonsten hat sich bei Bayern aber nicht viel geändert: die gleichen Bosse, die gleichen Mitarbeiter, der gleiche Familiengeist und die Mannschaft ist immer noch eine der besten der Welt.“

fcbayern.de: Wie geht es dir persönlich heute? Was machst du?
Lizarazu: „Ich mache viel Sport. Manchmal Fußball, aber auch Wrestling, Surfen, Skifahren, Radfahren. Beruflich arbeite ich in den Medien. Ich habe eine wöchtentliche Radiosendung, bin TV-Kommentator bei allen Spielen der französischen Nationalmannschaft sowie bei Welt- und Europameisterschaften. Außerdem schreibe ich für die Sportzeitung L'Equipe und mache Dokumentationen, in denen ich in die Rolle anderer Sportler schlüpfe: Ich war schon Surfer auf Tahiti, Ski-Freestyler in Chamonix und Kampfsportler in Rio de Janeiro.“

fcbayern.de: Du hast offenbar überlebt...
Lizarazu: (lacht) „Ja. Weiter Folgen sind geplant.“

Das Interview führte: Nikolaus Heindl.

Weitere Inhalte