präsentiert von
Menü
Ballon d'Or

Neuer unter den Top 3 der Welt

Riesenehre für Manuel Neuer! Der Torwart des FC Bayern gehört zu den letzten drei Kandidaten bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres! Das hat der Weltverband FIFA am Montagabend bekannt gegeben. Neben dem Welttorhüter des Jahres stehen wie schon im Vorjahr Titelverteidiger Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Lionel Messi (FC Barcelona) in der Endauswahl.

„Das ist eine super Nachricht und eine sehr große Ehre für mich. Dass ein Torwart nominiert wird, ist ja nicht selbstverständlich“, sagte Manuel Neuer gegenüber fcbayern.de, „das habe ich aber in besonderem Maße auch meinen Mannschaften zu verdanken. Mit dem FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft haben wir ein großartiges Jahr 2014 gespielt und Titel gewonnen.“

Rummenigge: 'Ich freue mich sehr'

Karl-Heinz Rummenigge erklärte: „Ich freue mich sehr für Manuel Neuer.“ Der Welttorhüter habe „bei der WM, aber auch in der Champions League und Bundesliga überragende Leistungen geboten und Titel gewonnen“, so Bayerns Vorstandschef. Dass es Arjen Robben nicht unter die Top 3 geschafft hat, findet Rummenigge „schade. Besser als er in den vergangenen anderthalb Jahren kann man kaum mehr spielen.“

Auf der 23 Profis umfassenden Shortlist der FIFA hatten mit den Weltmeistern Mario Götze, Philipp Lahm, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger sowie Arjen Robben fünf weitere Profis des FC Bayern gestanden. Dank des Votums der Trainer und Kapitäne der Nationalteams hat es mit Neuer immerhin ein Spieler des Rekordmeisters in die Endauswahl geschafft - als erster Torhüter seit Oliver Kahn (2002)!

Ob Welttorhüter Neuer als erster Keeper nach Lev Yashin (1963) den Ballon d’Or in Empfang nehmen darf, entscheidet sich am 12. Januar 2015. Dann wird der neue Weltfußballer im Kongresshaus Zürich auf der Gala des Weltverbandes geehrt. Bis dahin heißt es: Daumen drücken!

Weitere Inhalte