präsentiert von
Menü
Von Südtirol bis NRW

Großer Ansturm bei den Fanclub-Besuchen

Manuel Neuer und Hermann Gerland tourten durch Nordrhein-Westfalen. David Alaba besuchte seine Landsmänner in Österreich. Karl Hopfner fuhr nach Südtirol. Bastian Schweinsteiger stoppte vor den Alpen, in Garmisch-Partenkirchen. Und Pep Guardiola reiste nach Greding, nördlich von Ingolstadt. In alle Richtungen schwärmten die Bayern am Samstagmittag nach der Trainingseinheit aus, die mittlerweile schon traditionellen Fanclub-Besuche standen an!

„Wir spielen vor allem für unsere Fans“, sagte Guardiola auf der Veranstaltung des Fanclubs Greding, der anlässlich seines 20-jährigen Bestehens das große Los gezogen hatte. 280 Besucher waren gekommen, um sich und dem Spanier einen tollen Nachmittag zu bereiten. Zahlreiche Kinder nutzten die Chance, ihrem Idol Fragen zu stellen. Ob Guardiolas Kinder auch Fußball spielen, wollte ein kleiner Bayern-Fan beispielsweise wissen. Ja, sagte Pep, der Sohnemann, aber: „Dem ist in Deutschland zu kalt.“

Xabi Alonso in Langenpreising

Die Stimmung war gelöst: Leuchtende Kinderaugen wohin man blickte. Guardiola erfüllte sämtliche Autogrammwünsche und nahm sich viel, viel Zeit für Erinnerungsfotos. Er fühle sich sehr wohl beim FC Bayern, verriet er den neugierigen Fans, nur mit der bayerischen Sprache klappe es noch nicht so gut: „Ich habe ja schon Probleme, Deutsch zu verstehen.“

Für den zweimaligen Champions-League-Gewinner Xabi Alonso ging es zum Fanclub Die Langenpreisinger 10, rund 50 Kilometer nordöstlich von München. Nach der Begrüßung durch den Fanclub-Vorsitzenden stellte sich der Welt- und Europameister bei seinem Debüt einer ausführlichen Fragerunde und verriet dabei unter anderem, welcher andere Spieler des FC Bayern er gerne wäre: „Robert Lewandowski. Ich würde gerne ein paar Tore mehr schießen, dazu müsste ich aber Stürmer sein“, so Alonso mit einem Grinsen.

„Für uns ist das eine große Ehre, einen Spieler wie Xabi Alonso bei uns begrüßen zu dürfen“, sagte der Fanclub-Vorsitzende Tomislav Denic vor rund 200 FCB-Fans und ernannte den Spanier zum „Miembro de honor“ (Ehrenmitglied) der Langenpreisinger 10. Ob es ein gutes Omen für diese Champions-League-Saison sei, dass er bereits mit dem FC Liverpool und Real Madrid den begehrten Henkelpott gewonnen habe, wurde Alonso gefragt: „Ich hoffe es. Und wir werden alles dafür tun, dass wir dieses Jahr auch erfolgreich abschneiden“, sagte der Mittelfeldspieler.

Der FC Bayern sorgte am Samstag bei seinen Fans für viele Gänsehautmomente. So nah kommen sie ihren Stars schließlich auch nur sehr selten. Kapitän Philipp Lahm besuchte den Fanclub 1. Oldie FC 2000 üFü. in München und betätigte sich dort als Losfee bei einer Tombola. Der Erlös von 1200 Euro kommt seiner Stiftung zu Gute. Die Fanclub-Besuche 2015 - wieder einmal ein voller Erfolg!

Weitere Inhalte