präsentiert von
Menü
Zurück im Training

Lahm im 'Plan', Entwarnung bei Schweinsteiger

Die Schiene ist weg. Genau wie die Krücken. Stattdessen steigt er aufs Fahrrad - und strampelt los. Es geht aufwärts bei Philipp Lahm! Zwei Monate ist es nun her, dass sich der Kapitän des FC Bayern im Training das rechte obere Sprunggelenk brach. In den vergangenen Wochen wurde Lahm täglich physiotherapeutisch betreut, am Dienstag nun startete er das Aufbautraining.

„Mir geht’s super. Es ist ein tolles Gefühl, die Krücken los zu sein und wieder Gas geben zu können“, berichtete Lahm, als ihn fcbayern.de im Leistungszentrum an der Säbener Straße traf. Ab sofort wird der 31-Jährige mit Rehatrainer Thomas Wilhelmi an Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit arbeiten und dann in den kommenden Wochen Schritt für Schritt die Belastung steigern. „Alles läuft nach Plan“, so Lahm.

Götze wieder dabei

Neuigkeiten gibt es auch von Bastian Schweinsteiger, der die Einheit am Montag nach einem Schlag aufs Sprunggelenk vorzeitig abbrechen musste. Zum Glück aber hat sich der Vize-Kapitän lediglich eine leichte Knöchelprellung zugezogen. Schweinsteiger trainierte am Dienstagabend bereits wieder mit dem Team - genau wie Mario Götze, der seine muskulären Probleme überwunden hat. Auch Medhi Benatia macht Fortschritte. Der Marokkaner steigerte erneut die Belastung und wird ans Mannschaftstraining herangeführt.

Weitere Inhalte