präsentiert von
Menü
Stimmen vor dem Ballon d‘Or

Neuer: 'Ich werde den Abend genießen'

Seine (vorerst) letzte Einheit im Volkswagen Camp Katar hat Manuel Neuer am späten Sonntagnachmittag hinter sich gebracht. Am Montagmorgen heißt es für den Welttorhüter: Auf in die Schweiz, wo am Abend die Kür zur Weltfußballerwahl statfindet (ab 17:00 Uhr LIVE als Freestream auf FCB.tv - nur in Deutschland verfügbar!)!

„Ich freue mich auf die Reise und bin gespannt“, sagte Neuer am Tag vor dem Abflug in den FCB.tv News. Die Nummer eins des FC Bayern verspricht: „Ich werde den Abend genießen.“

„Im letzten Jahr war Manu dabei, er kennt die Atmosphäre“, erinnert sich Franck Ribéry, der im Vorjahr für den Ballon d’Or nominiert gewesen war und von Neuer begleitet wurde. Diesmal ist der Welttorhüter selbst unter den besten Drei. Ribéry glaubt: „Manuel hat eine große Chance.“ Und Jérôme Boateng weiß: „Es gibt keine Frage, ob er es verdient hätte.“

Wie stehen die Chancen für Neuer, was wünschen ihm Vorgesetzte, Teamkollegen und Experten? fcbayern.de fasst die Erwartungen und Hoffnungen vor der Weltfußball-Gala zusammen.

Die Stimmen vor der Weltfußballer-Wahl

Karl-Heinz Rummenigge: „Manuel geht total entspannt mit der Wahl um. Es ist schon etwas Unglaubliches, als Torwart auf dem Treppchen zu stehen. Die Weltmeisterschaft müsste in einem WM-Jahr den entscheidenden Faktor bilden. Sie ist das wichtigste Event. Wenn ich mir in den letzten Tagen die Meinungen der Fachleute anschaue, rechnen diese eher mit Cristiano Ronaldo. Wenn ich ehrlich bin, befürchte ich das auch.“

Matthias Sammer: „So eine Ehrung ist immer eine subjektive Wertung. Da ich der einzige Objektive bin, kann ich sagen: Manu ist die Nummer eins. Leider kann ich nicht entscheiden. Egal was passiert, er wird super damit umgehen.“

Pep Guardiola: „Manu hat schon gewonnen. Wenn man nach Zürich fliegen darf, ist das schon ein großer Sieg. Mein Rat ist derselbe an Manuel wie der an Franck vor einem Jahr: Gehe dahin und habe Spaß. Denk nicht darüber nach, ob du gewinnst oder nicht. Wenn Du gewinnst, ist es gut, wenn nicht, ist es auch gut. Manu muss sehr stolz auf sich sein, weil es sehr schwer ist, einer von den drei besten Spielern in der Welt zu sein.“

Franck Ribéry: „Manuel hat eine große Chance. Er ist für mich der beste Torwart der Welt, er hat viele Titel gewonnen, war der beste Deutsche der WM und hat die WM gewonnen. Für mich ist klar, wer gewinnen muss. Ich hoffe, Manu schafft es.“

Jérôme Boateng: „Manu ist super sympathisch, immer gut drauf, ich habe ihn fast nie schlecht gelaunt gesehen, außer wenn er mal ein Gegentor kriegt. Er ist ein super Typ, absolut positiv und Leistungsträger in der Mannschaft. Es gibt keine Frage, ob er es verdient hätte. Ob es dann zustande kommt, ist eine andere Frage. Wir alle drücken die Daumen, und mehr können wir nicht machen.“

Holger Badstuber: „Der ganze Verein und hoffentlich ganz Deutschland drücken ihm die Daumen. Ich würde es ihm persönlich gönnen.“

Joachim Löw (Bundestrainer): „Manuel hat in den letzten Jahren das Torhüter-Spiel geprägt wie niemand vor ihm, ist eine unglaubliche Persönlichkeit, auch neben dem Platz. Bei der WM hat er der ganzen Welt gezeigt, welche außergewöhnlichen Qualitäten er hat. Alles andere als seine Wahl würde mich enttäuschen.“

Diego Maradona (FIFA Player of the Century): „Nicht Messi und auch nicht Ronaldo, sondern Manuel Neuer verdient den Ballon d'Or am meisten.“

Michel Platini (UEFA-Präsident): „Vom Prinzip her sollte es ein Spieler sein, der bei der WM einen großen Auftritt hatte. Deshalb muss es in diesem Jahr ein Deutscher werden!“

Für fcbayern.de in Doha: Marco Donato

Weitere Inhalte