präsentiert von
Menü
Stimmen zum Schalke-Spiel

Guardiola: 'Viel besser als in Wolfsburg'

1:1 gegen Schalke, nach über 70 Minuten in Unterzahl - mit der Leistung konnte man beim FC Bayern am Dienstagabend zufrieden sein - oder sogar „sehr, sehr, sehr zufrieden“, wie Pep Guardiola sagte. Das Ergebnis allerdings gefiel dem Herbstmeister weniger. „Auch mit zehn Mann hatten wir Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen“, meinte Bastian Schweinsteiger. Und Arjen Robben sagte: „Das Ergebnis ist schon ärgerlich.“

Die Stimmen im Überblick

Pep Guardiola: „Ich bin nicht zufrieden, ich bin sehr, sehr, sehr zufrieden. Natürlich wollten wir drei Punkte, aber 70 Minuten in Unterzahl gegen Schalke ist nicht einfach. Wir haben das Spiel sehr gut kontrolliert und hatten genug Torchancen. Unsere Leistung war viel besser als in Wolfsburg. Alles ist okay. Die Rote Karte - keine Diskussion! Wir hatten Glück, dass sie den Elfmeter verschossen haben.“

Bastian Schweinsteiger: „Wir haben uns verbessert im Vergleich zum Spiel gegen Wolfsburg, hatten mehr Kontrolle und haben keine Konter zugelassen. Mit dem 1:1 sind wir nicht zufrieden. Auch mit zehn Mann hatten wir Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen. Jetzt fahren wir nach Stuttgart und wollen dort gewinnen.“

Arjen Robben: „Wir haben gekämpft, sind gelaufen und haben guten Fußball gespielt gegen einen ultra-defensiven Gegner. Wir haben das Spiel kontrolliert - und das mit einem Mann weniger! Das Ergebnis ist schon ärgerlich. Natürlich haben wir mit zehn Mann gespielt. Aber wenn man 1:0 in Führung geht und lässt dann Höwedes das 1:1 machen - das darf nicht sein! In der Champions League kann so ein Gegentor tödlich sein.“

Roberto di Matteo (Trainer FC Schalke): „Wir haben auswärts einen Punkt geholt. Unser Plan ist ganz gut aufgegangen. Trotzdem sind wir ein bisschen enttäuscht, weil wir einen Elfmeter verschossen haben. Das Unentschieden ist vielleicht auch ein bisschen gerecht.“

Weitere Inhalte