präsentiert von
Menü
2:2 gegen Australien

DFB-Elf mit Remis bei Badstuber-Comeback

Mit einem Unentschieden ist die deutsche Nationalelf ins Länderspieljahr 2015 gestartet. Der Weltmeister spielte in Kaiserslautern 2:2 (1:1) gegen Asienmeister Australien. Marco Reus (17.) brachte Deutschland zunächst in Führung, ehe James Troisi (40.) und Mile Jedinak (50.) die Partie drehten. Lukas Podolski traf kurz nach seiner Einwechslung zum Endstand (81.).

Holger Badstuber feierte nach zweieinhalb Jahren sein Startelf-Comeback für den DFB, bei dem mit Mario Götze ein zweiter Münchner in der Anfangsformation stand. Manuel Neuer musste wegen einer Schleimbeutelentzündung passen, Kapitän Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Jérôme Boateng wurden von Bundestrainer Joachim Löw geschont.

Das von Löw zunächst in einem 3-5-2 formierte Team hatte seine erste bessere Chance durch Badstuber (5.), der nach einer Ecke zum Abschluss kam. Der Asienmeister indes spielte gut mit und machte durch Ingolstadts Leckie (9.) und Burns (14.) auf sich aufmerksam. Der Weltmeister aber zeigte sich vor dem Tor zunächst kaltschnäuziger und ging durch Reus (17.) in Führung. Die währte nicht lange: Noch vor der Pause glich Troisi (40.) für die mutigen Socceroos aus.

Podolski gleicht aus

Kurz nach dem Seitenwechsel musste der Weltmeister, der ohne den leicht angeschlagenen Badstuber in den zweiten Durchgang startete, sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Jedinak (50.) brachte den Asienmeister per Freistoß in Front. Götze (54., 62.) hatte den Ausgleich auf dem Fuß, blieb bei seinen Versuchen jedoch erfolglos. Der eingewechselte Podolski (81.) rettete mit seinem Treffer kurz vor Schluss noch das Unentschieden.

„Wir haben die Dinge nicht so umgesetzt, wie wir wollten“, sagte Löw im Anschluss, der vor allem die fehlende „Klarheit“ bemängelte. „In der zweiten Halbzeit haben wir die Struktur nicht gefunden.“ Besser machen will es die DFB-Elf am kommenden Sonntag, wenn in der EM-Qualifikation das Spiel bei Georgien (18 Uhr) auf dem Programm steht.

So spielte Deutschland:  Zieler - Mustafi, Höwedes, Badstuber (46. Rudy), Hector – Khedira (63. Kramer), Gündogan – Bellarabi (64. Schürrle), Özil, Reus (73. Podolski) – Götze (73. Kruse)

Weitere Inhalte