präsentiert von
Menü
Inside

DFB-Team ohne Neuer, Badstuber vor Comeback

Ohne Manuel Neuer wird die deutsche Nationalmannschaft das Testspiel am Mittwoch gegen Asienmeister Australien bestreiten. Eine Schleimbeutelentzündung im Knie verhindere den Einsatz des Bayern-Keepers, teilte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag mit. „Es kann ein, zwei Tage dauern, bis es wieder ausgeheilt ist“, sagte Löw. Am Donnerstag soll Neuer wieder ins Training einsteigen. Sein Einsatz im EM-Qualifikationsspiel in Georgien am Sonntag sei nicht gefährdet. Gegen Australien stehen Roman Weidenfeller und Ron-Robert Zieler als Ersatz bereit.

Löw: Badstuber wird spielen

Holger Badstuber hat derweil seinen ersten Nationalmannschafts-Einsatz seit zweieinhalb Jahren vor Augen. Bundestrainer Löw kündigte an, dass der FCB-Innenverteidiger ebenso wie der ebenfalls lange verletzte Dortmunder Ilkay Gündogan in den anstehenden Länderspielen ihr Comeback geben sollen. „Sie haben den Rhythmus von einigen Spielen“, so Löw. Sowohl Badstuber als auch Gündogan habe er in der Anfangsformation eingeplant.

Ruhe für Robben

Erstmals seit seiner Verletzung am vergangenen Sonntag war Arjen Robben am Dienstag an der Säbener Straße anzutreffen. Der Holländer, der beim Bundesligaspiel gegen Gladbach einen Bauchmuskelriss erlitten hatte, wurde in der medizinischen Abteilung mit Lymphdrainage und Physiotherapie behandelt. Etwa zwei Wochen lang steht für Robben absolute Schonung auf dem Programm.

Hamann zu Besuch

Da staunten Xabi Alonso und Pepe Reina nicht schlecht. Nach dem Training am Dienstagmittag trafen sie an der Säbener Straße auf einen alten Bekannten aus gemeinsamen Liverpooler Zeiten: Dietmar Hamann. Von 2004-2006 war das Trio bei den Reds gemeinsam auf dem Platz. Hamann stammt aus der Jugend des FC Bayern und bestritt zwischen 1993 und 1998 106 Bundesligaspiele für den FCB.

Neid nominiert drei Münchnerinnen

Drei Spielerinnen vom FC Bayern stehen im Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft für das Testspiel gegen Brasilien am 8. April in Fürth. Bundestrainerin Silvia Neid nominierte neben Leonie Maier und Melanie Leupolz auch wieder Melanie Behringer, die vor wenigen Wochen beim Algarve-Cup verletzungsbedingt gefehlt hatte.

FCB-Youngster Dorsch löst EM-Ticket

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat sich vorzeitig für die Europameisterschaft in Bulgarien (6. bis 22. Mai) qualifiziert. Das Team mit FCB-Mittelfeldspieler Niklas Dorsch besiegte am Montag in Marburg im zweiten von drei Qualifikationsspielen die Ukraine mit 3:0 (1:0), im Anschluss leistete Italien durch einen 2:0-Erfolg gegen die Slowakei Schützenhilfe, so dass den DFB-Junioren das EM-Ticket nicht mehr zu nehmen ist. Bereits am Samstag hatte sich das Team von Trainer Christian Wück gegen die Slowakei ebenfalls mit 3:0 durchgesetzt. Dorsch spielte in beiden Partien durch. Zum Abschluss des Qualifikationsturniers treffen Dorsch & Co. am Donnerstag auf Italien (in Wetzlar).

Weitere Inhalte