präsentiert von
Menü
Inside

FCB-Frauen verpassen Sprung auf Platz eins

Mit einem torlosen Unentschieden und nur einem Punkt im Gepäck endete für die Bundesliga-Frauen des FC Bayern die Dienstreise am Sonntag zum MSV Duisburg. Vor 412 Zuschauern im PCC-Stadion waren die Münchnerinnen auch ohne die angeschlagene Spielführerin Melanie Behringer über die gesamte Spielzeit das dominierende Team, konnte ihre Feldüberlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Trotz des Remis beim Tabellenvorletzten behauptete das Team von Trainer Thomas Wörle mit nun 41 Punkten den zweiten Platz und verpasste sogar den Sprung auf Platz eins, da sich Titelverteidiger VfL Wolfsburg (42) am Nachmittag bei Turbine Potsdam (40) mit 0:2 geschlagen geben musste.

Heimniederlage für FCB-Basketballer

Die Basketballer des FC Bayern haben eine schmerzhafte Heimniederlage kassiert! Gegen die Basketball Löwen Braunschweig unterlag die Mannschaft von Headcoach Svetislav Pesic knapp mit 76:80 (40:35) und haben nun wieder zwei Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz. Vor 5.807 Zuschauern im Audi Dome gerieten die Bayern im ersten Viertel ins Hintertreffen, kamen dann aber furios zurück und führten bis eine Minute vor dem Ende. Dann aber nutzten die starken Braunschweiger ihre Chance und rangen den Deutschen Meister in der Crunchtime nieder. Den Ausschlag gab insgesamt die bessere Trefferquote der Gäste, die in sämtlichen Bereichen bessere Werte vorzuweisen hatten.

Weitere Inhalte