präsentiert von
Menü
Niederlage für Benatia

Lewandowski verteidigt knappe Tabellenführung

Ein Gegentreffer in der Nachspielzeit hat Robert Lewandowski und die polnische Nationalmannschaft um einen Sieg beim EM-Qualifikationsspiel in Polen gebracht. 1:1 (0:1) hieß es nach 90 spannenden Minuten in Dublin. Der Punktgewinn reichte den Polen, um mit nun insgesamt elf Zählern Platz eins in der Tabelle der Gruppe D vor Deutschland und Schottland (beide 10) zu verteidigen. Irland ist mit acht Punkten Vierter.

Lewandowski führte Polen in Dublin als Kapitän aufs Feld. In einer zunächst von viel Kampf geprägten Partie brachte Slawomir Peszko (26.) die Gäste mit einem Fernschuss in Führung. Danach wurde Irland immer stärker und legte vor allem in der zweiten Halbzeit einen Sturmlauf auf das Gästetor hin. Nachdem Robbie Keane in der 72. Minute noch am Pfosten gescheitert war, traf in der Nachspielzeit der kurz zuvor eingewechselte Shane Long (90.+1) nach einem Eckball zum fälligen Ausgleich.

Benatia mit Marokko knapp geschlagen

Angeführt von einem starken Kapitän Medhi Benatia musste sich die marokkanische Nationalmannschaft am Samstagabend in einem Testspiel Uruguay nur knapp geschlagen geben. Vor 39.912 Zuschauern in Agadir hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, das entscheidende Tor gelang aber den Gästen. Edison Cavani entschied in der 50. Minute per Foulelfmeter die Partie. Benatia spielte 90 Minuten durch.

Weitere Inhalte