präsentiert von
Menü
EM-Qualifikation

Müller trifft bei deutschem Sieg in Georgien

Auch dank eines Treffers von Thomas Müller hat die deutsche Nationalmannschaft die knifflige Pflichtaufgabe in Georgien souverän gelöst. Vor 54.549 Zuschauern im Nationalstadion von Tiflis gab sich der Weltmeister am Sonntagabend keine Blöße und siegte verdient mit 2:0 (2:0). Müller erzielte in der 42. Minute das zwischenzeitliche 2:0, kurz zuvor hatte Marco Reus (39.) Deutschland in Führung gebracht.

In der Tabelle der Gruppe D rückte Deutschland (10 Punkte) durch den dritten Sieg im fünften Qualifikationsspiel bis auf einen Zähler an Spitzenreiter Polen (11, 1:1 in Irland) heran. Auch Schottland (6:1 gegen Gibraltar) hat zehn Zähler auf dem Konto.

„Wir mussten das Spiel unbedingt gewinnen, das war klar. Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden. Danach haben wir das Ergebnis ein bisschen verwaltet und viele Chancen liegen lassen“, sagte Bundestrainer Joachim Löw nach dem Schlusspfiff. Müller meinte: „Wir haben sehr seriös gespielt und sind mit dem 2:0 zufrieden. Die Spielanlage war ganz gut. Um und im Sechzehner war‘s dann etwas knifflig. Luft nach oben ist schon noch da.“ Das fand auch Kapitän Bastian Schweinsteiger: „Wir müssen uns noch verbessern, gerade für die nächsten Aufgaben. Aber wie haben noch Zeit und ich bin guter Dinge.“

FCB-Quintett in der Startelf

Löw bot im ersten Pflichtspiel des Kalenderjahres alle fünf FCB-Akteure in seinem Kader von Beginn an auf: Manuel Neuer im Tor, Jérôme Boateng in der Innenverteidigung, Schweinsteiger bei seinem ersten Länderspiel seit dem WM-Finale von Rio des Janeiro auf der Doppelsechs, Müller auf dem rechten Flügel und Mario Götze als vorderster Angreifer.

Das DFB-Team präsentierte sich in Tiflis sehr spielfreudig und erspielte sich, vor allem in der ersten Halbzeit, eine Vielzahl von Möglichkeiten. Unter anderem scheiterte Reus zweimal an der Latte (5., 60.). Die Tore fielen kurz vor der Pause: Erst traf Reus aus kurzer Distanz (39.), dann Müller mit einem Flachschuss aus 15 Metern (42.). Es war insgesamt das fünfte Müller-Tor in der laufenden EM-Qualifikation.

So spielte Deutschland in Georgien:
Neuer - Rudy, Boateng, Hummels, Hector - Schweinsteiger, Kroos - Müller (86. Schürrle), Özil, Reus - Götze (87. Podolski)

Weitere Inhalte