präsentiert von
Menü
Auf ins CL-Halbfinale!

'Der Wahnsinn!' Bayern wie 'im Rausch'

Was hat sie nicht alles erlebt in den letzten zehn Jahren, die Allianz Arena. Roy Maakays Blitztor nach 10,1 Sekunden im Champions-League-Achtelfinale gegen Real Madrid 2007. Bayerns phänomenalen 4:0-Sieg gegen den großen FC Barcelona auf dem Weg zum Titel 2013. Ab sofort wird auch der 21. April 2015 für immer in Erinnerung bleiben. Denn das, was der FC Bayern beim 6:1-Sieg im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen den FC Porto zeigte, war schlichtweg „magisch“.

„Ich habe noch nicht viele solcher Nächte erlebt, obwohl ich schon lange dabei bin“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge, „das ist einer dieser Abende, an denen du nach Hause gehst und sagst: Es ist wie ein Traum, was wir heute erlebt haben.“ Nach dem 1:3 vor einer Woche im Hinspiel in Porto rechneten viele mit dem Aus des FC Bayern, „und dann gewinnen wir auf diese Art und Weise. Ich bin einfach nur glücklich“, so der Vorstandschef.

Zum vierten Mal in Folge steht der deutsche Rekordmeister damit im Halbfinale der Champions League, das gelang in der Geschichte des Klubs noch nie. „Wir hatten was gut zu machen“, merkte Jérôme Boateng - mit nun drei Toren und drei Vorlagen torgefährlichster Innenverteidiger der Königsklasse - an. „Das hat man von der ersten Minute an gesehen.“

In der Tat legten die Bayern los wie die Feuerwehr, Porto lief nur hinterher und kassierte unglaubliche fünf Tore in der ersten Halbzeit! Thiago (14.), Jérôme Boateng (22.), Robert Lewandowski (27., 40.) und Thomas Müller (36.) trafen. „Mit dem frühen 1:0 ist ein Fluss ins Spiel gekommen. Und dann hat sich die Mannschaft im wahrsten Sinne des Wortes in einen Rausch gespielt“, analysierte Rummenigge.

'Haben geil gespielt'

„Es hat wirklich alles gestimmt. Mit einer 5:0-Führung in der Halbzeit hat niemand gerechnet“, so Manuel Neuer, der beim Ehrentreffer durch Jackson Martínez (73.) machtlos war. Kapitän Philipp Lahm sah eine Mannschaft, die mit „viel Herz, Leidenschaft und Aggressivität“ den Gegner auseinandernahm. „Wir waren alle bei hundert Prozent, wir wollten unbedingt in dieses Halbfinale“, meinte Mario Götze. Xabi Alonsos Treffer zum 6:1 (88.) beseitigte dann letzte Zweifel.

„Wir haben in den letzten Tagen gespürt, dass wir es schaffen werden“, verriet Trainer Pep Guardiola auf der Pressekonferenz, „es ist Wahnsinn. Vielen Dank an meine Spieler.“ Keiner fiel am Dienstagabend ab, es war eine „exzellente Mannschaftsleistung“, so Thomas Müller. Lewandowski zeigte einmal mehr seine glänzende Verfassung und schnürte zum ersten Mal in einem CL-Spiel für den FC Bayern einen Doppelpack.

„Wir haben wirklich geil gespielt“, sagte der polnische Stürmer, „wir sind der FC Bayern. Wir können alles schaffen, wir wollen alles gewinnen.“ Natürlich auch die Champions League. Bis dahin bleibt aber noch einiges zu tun. „Was jetzt kommt, wird nochmal schwerer“, weiß Rummenigge. Einen Wunschgegner fürs Halbfinale gebe es nicht, aber spätestens seit Dienstagabend steht fest: „Vielleicht sind wir auch nicht der Wunschgegner von jedem.“

Weitere Inhalte