präsentiert von
Menü
Real, Barca, Juve?

'Was jetzt kommt, wird nochmal schwerer'

Man kennt sich. Im Halbfinale der Champions League kommt es in dieser Saison einmal mehr zum Wiedersehen alter Bekannter. Neben dem FC Bayern, der sich mit einer 6:1-Gala gegen den FC Porto für das Halbfinale qualifiziert hat, stehen auch Titelverteidiger Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin in der Runde der letzten Vier. Wer im Kampf um den Finaleinzug auf wen trifft, wird die Auslosung am Freitagmittag (ab 12 Uhr) im UEFA-Hauptquartier in Nyon/Schweiz ergeben.

„Was jetzt kommt, wird nochmal schwerer“, weiß Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, was auf den Rekordmeister in der nächsten Runde zukommt. „Das ist das Beste, was Europa zu bieten hat. Einen Wunschgegner gibt es nicht, vielleicht sind wir auch nicht der Wunschgegner von jedem“, so Rummenigge weiter.

Der FCB steht zum vierten Mal in Folge im Halbfinale. „Das ist eine riesen Auszeichnung“, meinte Rummenigge zum neuen Vereinsrekord. Sogar einmal mehr hat dies aktuell Real Madrid geschafft. Die Königlichen setzten sich in der Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen den Stadtrivalen Atlético durch (0:0, 1:0) und streben als erstes Team der Titelverteidigung entgegen. Barca kegelte den französischen Meister Paris Saint-Germain aus dem Wettbewerb (3:1, 2:0) und hat damit die Chance, nach 2009 zum zweiten Mal das Triple zu gewinnen.

Nach langer Abstinenz hat es auch der italienische Rekordmeister Juventus Turin wieder ins Halbfinale geschafft. Gegen den AS Monaco reichte nach dem 1:0 im Hinspiel ein torloses Remis im Rückspiel, um erstmals nach 2002/03 wieder unter den besten vier Mannschaften Europas zu stehen.

„Wenn wir das Finale in Berlin erreichen wollen, müssen wir gegen die Besten spielen. Der Gegner ist uns egal, denn es wird in jedem Fall schwierig“, meinte Bayern-Profi Thiago nach seinem starken Auftritt gegen Porto. Die Halbfinalpartien werden am 5./6. und am 12./13. Mai ausgetragen. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion steigt am 6. Juni 2015.

Weitere Inhalte