präsentiert von
Menü
'Unglaubliche Talente'

'Weltklasse' Thiago verzückt alle

Es war ein Gänsehaut-Moment. Die Fans in der Allianz Arena sprangen auf. Und selbst die Mitspieler klatschten, als der vierte Offizielle am Dienstagabend in der 90. Minute die Tafel mit der Nummer 6 in die Höhe reckte. Thiago spazierte vom Platz, müde, ausgepowert, aber einfach nur glücklich und zufrieden. „Ich glaube, wir haben ein fast perfektes Spiel gezeigt“, erklärte der so lange verletzte Spanier nach seinem überragenden Auftritt beim 6:1 gegen den FC Porto. „Das ist ein großartiger Tag für die Mannschaft.“

Vor allem aber war es nach drei Innenbandverletzungen im rechten Knie ein großer Tag für Thiago selbst, der vor nicht einmal drei Wochen nach zuvor 371 Tagen Pause sein Comeback gefeiert hatte. Sein „neues Leben als Fußballer“, wie er es nannte, läuft gerade so perfekt, als wäre er nie weggewesen. Mit technischer Finesse und viel, viel Selbstbewusstsein trumpfte Thiago gegen den FC Porto groß auf. Druck? Davon ist beim erst 22-Jährigen nichts zu spüren.

„Wir mögen das, wir sind geboren für solche Spiele und wir sind stolz, sie zu spielen“, erklärte Thiago. Das Kopfballtor mit seinen 1,74 Metern gegen den deutlich größeren Porto-Verteidiger fand er dabei natürlich überhaupt nicht ungewöhnlich. „Du kannst es mit dem Hintern machen, du kannst es mit einem Fallrückzieher machen - es ist ein Tor, und das ist das Wichtigste.“

'Dreh- und Angelpunkt'

Thiago verzückt in diesen Tagen nicht nur die Fans, sondern auch die Klubbosse und Mitspieler. „Das ist Weltklasse, was der Bursche darstellt“, so Karl-Heinz Rummenigge, „er hat unglaubliche Talente. Wir sind glücklich, dass er jetzt zurück ist in diesem letzten Drittel der Meisterschaft. Er ist ein Spieler, der Spiele entscheiden kann.“ Sein Coach Pep Guardiola weiß ebenfalls um die „große, große Qualität“ seines Schützlings, „aber vor allem hat er keine Angst, egal wo wir spielen. Er ist ein Kämpfer.“

Ins Schwärmen geriet auch Manuel Neuer. „Er ist der Dreh- und Angelpunkt. Er macht das Spiel schnell, sichert den Ball und hat eine überragende Technik.“ Bleibt zu hoffen, dass Thiagos Körper auch in den kommenden Wochen und Monaten mitspielt. Trotz der zuletzt imposanten Leistungen sieht er sich noch nicht bei 100 Prozent. „Aber es wird besser und besser“, so der Supertechniker. Gut so, denn es stehen große Spiele an…

Weitere Inhalte