präsentiert von
Menü
Schützenfest in Cordoba

Barcelona feiert torreiche Bayern-Generalprobe

Mit einem überlegenen 8:0 (2:0)-Auswärtssieg beim Tabellenletzten FC Cordoba hat sich der FC Barcelona auf das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Bayern eingestimmt. Am Samstagnachmittag trafen Ivan Rakitic (42. Minute), Luis Suarez (45.+2, 50., 88.), Lionel Messi (47., 80.), Gerard Piqué (64.) und Neymar (85./Foulelfmeter) für die Katalanen, die damit am viertletzten Spieltag der Primera Division ihre Zwei-Punkte-Führung vor Verfolger Real Madrid verteidigten.

Die 18.280 Zuschauer im Estadio Nuevo Arcángel sahen ein Spiel auf ein Tor. Barcelona, das in Bestbesetzung antrat, ließ den Ball laufen, fand zunächst aber noch kaum eine Lücke im dichten Defensivverbund der Gastgeber. Kurz vor der Halbzeit brachen dann zwei Geniestreiche den Bann: Erst chippte Messi den Ball in den Lauf von Rakitic - 1:0 (42.); dann servierte auch Andres Iniesta den Ball gefühlvoll über die Cordoba-Hintermannschaft, Suarez schob ein - 2:0 (45.+2).

Schonung für Mascherano, Iniesta und Rakitic

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit legte Barça nach. Dani Alves flankte zweimal: Messi (47.) und Suarez (50.) köpften ein - Messis Treffer war der 100. Saisontreffer Barcelonas in der Liga. Nach dem 4:0 wechselte Trainer Luis Enrique Javier Mascherano und Iniesta aus (61.). Kurz darauf durfte auch Rakitic (68.) zum Duschen.

Auf dem Rasen ließ es Barcelona nach dem 4:0 etwas lockerer angehen - und erzielte noch vier Tore. Piqué traf nach einem Rakitic-Eckball per Kopf (64.), Messi nach feinem Zusammenspiel mit Xavi und Suarez aus kurzer Distanz (80.), Neymar vom Elfmeterpunkt (85.) und Suarez staubte nach einem Xavi-Schuss ab zum 8:0-Endstand (88.). Cordobas Abstieg ist damit besiegelt, Barcelona ist bereit für Bayern.

So spielte der FC Barcelona in Cordoba:
Bravo - Alves, Pique, Mascherano (61. Mathieu), Alba - Iniesta (61. Xavi), Busquets, Rakitic (68. Pedro) - Messi, Suarez, Neymar

Weitere Inhalte