präsentiert von
Menü
Tolles Jubiläum

Schweinsteiger macht die 500 Spiele voll

Blumen vom Vorstand, Standing Ovations von den Rängen und lautstarke „Fußballgott“-Rufe aus der Südkurve: Für Bastian Schweinsteiger war das Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen den 1. FSV Mainz 05 am Samstag keine Begegnung wie jede andere. Denn das Saisonfinale gegen die Rheinhessen war Schweinsteigers 500. offizielles Pflichtspiel als Profi im Trikot des deutschen Rekordmeisters.

Sein Debüt feierte er als 18 Jahre altes Nachwuchstalent im November 2002. Im letzten Champions-Legaue-Gruppenspiel gegen RC Lens (3:3) wurde Schweinsteiger in der 76. Minute für Mehmet Scholl eingewechselt. Es folgten zwölfeinhalb Jahre mit 499 weiteren Partien und insgesamt 20 (!) Titeln: Acht Deutsche Meisterschaften, sieben DFB-Pokalsiege, zwei DFL-Supercup-Erfolge, dazu die internationalen Trophäen in der Champions League, bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft und dem UEFA Supercup.


In der ewigen Rangliste des FC Bayern belegt der inzwischen 30-Jährige Vize-Kapitän ebenso den achten Platz wie in der Rangliste der FCB-Spieler mit den meisten Bundesliga-Einsätzen. Mit 103 Europapokalpartien liegt er hinter Oliver Kahn (130) auf Platz zwei. Im DFB-Pokal ist er mit insgesamt 49 Spielen (zwei davon für den FC Bayern II) gemeinsam mit Claudio Pizarro aktueller Rekordspieler aller noch aktiven Akteure.

Auch als Torschütze hat sich Schweinsteiger in den Geschichtsbüchern des FC Bayern verewigt. Sowohl am 28. Spieltag der Triple-Saison 2013 (1:0 in Frankfurt) als auch in der 30. Runde der laufenden Spielzeit (1:0 gegen Hertha BSC) schoss er die Münchner mit seinen Treffern vorzeitig zum Meistertitel. Und passend zu seinem Jubiläumsspiel trug sich der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft auch gegen Mainz in die Torschützenliste ein, als er in der 48. Minute zum 2:0 traf. es war Schweinsteigers 68. Pflichtspieltor. Damit liegt er auf Rang 20 in der ewigen FCB-Torschützenliste.

Weitere Inhalte