präsentiert von
Menü
Inside

FCB auf Rekordjagd

Der Meistertitel ist seit letztem Wochenende perfekt, jetzt ist der FC Bayern in der Bundesliga auf Rekordjagd. Vor allem die Defensive hat beste Aussichten, Bestmarken aufzustellen: Erst 13 Gegentore stehen nach 30 Spieltagen zu Buche - das gab’s noch nie! Der Saisonrekord (2012/13) steht bei 18 Gegentoren... 21 Mal gelang es dem Team von Chefcoach Pep Guardiola auch, kein Gegentor zu kassieren - damit hat der FCB schon jetzt den Rekord aus der Saison 2012/13 eingestellt und kann ihn in den restlichen vier Partien ausbauen.

Starke Bilanz

42 Siege, 14 Remis und nur 15 Niederlagen in 71 Bundesliga-Duellen - mit einer starken Bilanz im Rücken reist der FC Bayern zum Auswärtsspiel nach Leverkusen (Samstag, 18:30 Uhr). Gegen kein anderes Team kassierte die Werkself so viele Niederlagen und Gegentore (136). Von den letzten 13 Aufeinandertreffen in der Bundesliga verlor der FCB nur zwei, holte dafür sieben Siege und 4 Remis.

Starke Leverkusener

Leverkusen ist in Topform. Nur eines der letzten 19 Bundesligaspiele hat das Team von Trainer Roger Schmidt verloren. In den letzten zwölf Ligaspielen haben die Rheinländer immer mindestens ein Tor erzielt und haben damit aktuell die längste Torserie eines Bundesligisten. In den letzten vier Bundesliga-Heimspielen kassierte Leverkusen kein Gegentor - das gab es zuletzt vor elf Jahren (im April/Mai 2004). Steht auch gegen Bayern die Null, würde die Werkself ihren Vereinsrekord aus der Saison 2001/02 einstellen.

Dingert pfeift

Geleitet wird das Auswärtsspiel in Leverkusen von Christian Dingert. Der 34 Jahre alte Diplom-Verwaltungswirt aus Lebecksmühle war bislang in sieben Bundesligaspielen des FC Bayern an der Pfeife - kein einziges davon hat der FCB verloren (5 Siege, 2 Remis). An den Seitenlinien assistieren ihm in Leverkusen Tobias Christ und Arne Aarnink, vierter Offizieller ist Christoph Bornhorst.

U19 und U17 starten in Saisonendspurt

Auf die Zielgerade gehen am Wochenende die U19 und die U17 des FC Bayern. Die A-Junioren sind am vorletzten Spieltag (Sonntag, 13 Uhr) zu Gast beim Vorletzten in Augsburg. Als Tabellenfünfter hat das Team von Trainer Heiko Vogel nur noch theoretische Chancen, die Meisterschafts-Endrunde zu erreichen. Trotzdem sei es „unser Anspruch, die letzten beiden Spiele zu gewinnen“, betonte Vogel. Die B-Junioren des Rekordmeisters bestreiten ihr vorletztes Saisonspiel und letztes Heimspiel am Samstag (13 Uhr) im Sportpark Aschheim gegen den 1. FC Nürnberg. Das Team von Trainer Heiko Herrlich hat als Tabellensechster keine Chancen mehr, an Spitzenreiter VfB Stuttgart und Verfolger TSG Hoffenheim heranzukommen.

Weitere Inhalte