präsentiert von
Menü
'Kämpfen bis zum Umfallen'

Mit Herz und als Mannschaft gegen Messi & Co.

Die Lacher hatte Javi Martínez auf seiner Seite. „Mein Deutsch ist fertig für heute“, grinste der spanische Bayer, nachdem er eine Viertelstunde lang alle Journalisten-Fragen wacker auf Deutsch beantwortet hatte. Fragen zu seinem Comeback. Fragen zum bevorstehenden Champions-League-Spiel in Barcelona. Martínez antwortete konzentriert, ärgerte sich, wenn ihm eine Vokabel nicht einfiel, und atmete nach der letzten Antwort auf. Geschafft! Die Reporter-Runde lachte. Martínez' gute Laune ist ansteckend.

Der 26-Jährige hat ja auch allen Grund, in Hochstimmung zu sein. Am vergangenen Samstag hatte er beim Auswärtsspiel in Leverkusen erstmals nach achteinhalb Monaten Verletzungspause wieder auf dem Platz gestanden. „Es war ein Test für mich“, sagte er am Montag, „ich habe 60 Minuten gespielt und hatte keine Reaktion im Knie. Ich fühle mich schnell, ich fühle mich stark.“ Der Defensivspieler steht also parat auch für die Champions-League-Partie am Mittwoch in Barcelona. „Ich bin bereit, der Mannschaft zu helfen.“

Sich gegenseitig zu helfen, dafür werde es im Camp Nou ankommen, betonte Jérôme Boateng. Besonders, um die Angriffsreihe der Katalanen - Neymar, Suarez, Messi - zu stoppen. „Das ist schon ein außergewöhnlicher Sturm, der da auf uns zukommt. Das müssen wir als Mannschaft bewältigen“, sagte der Innenverteidiger, „wichtig ist, dass wir alle zusammen verteidigen und alle zusammen angreifen.“

'Wir sind der FC Bayern'

Eine Unaufmerksamkeit werde sofort bestraft, warnte Boateng. „Es sind ja nicht nur die Stürmer - bei Barcelona ist die ganze Mannschaft Weltklasse.“ Trotz der Schwere der Aufgabe, trotz der bekanntlich angespannten Personalsituation beim FCB - man reise am Dienstag selbstbewusst nach Katalonien, betonte der Weltmeister: „Wir wissen, dass es im Camp Nou schwer wird. Aber wir sind der FC Bayern. Wir fahren dahin, um etwas mitzunehmen. Wir wollen unbedingt ins Finale!“

Auf „50:50“ bezifferte Martínez die Ausgangssituation vor dem Halbfinal-Duell mit dem Tabellenführer der Primera Division. „Das ist eine der besten Mannschaften der Welt. Sie haben jetzt auch den besten Moment in der Saison“, meinte Martínez, der gerne an den 3:0-Sieg im Camp Nou im Halbfinale vor zwei Jahren zurückdenkt. „Da haben wir viele, viele Zweikämpfe gewonnen“, meinte er. Das werde auch am Mittwoch wichtig sein.

Martínez jedenfalls ist rechtzeitig für das Wiedersehen mit Barça zurück auf dem Platz. Ob er spielen wird, entscheide Pep Guardiola, sagte er und versprach: „Wir haben ein großes Herz, wir haben ein Ziel. Wir wollen es uns mit all unserem Herz, unseren Gedanken, unserem Kopf erreichen. Wir werden kämpfen bis zum Umfallen.“

Weitere Inhalte