präsentiert von
Menü
Stimmen zur Frauen-Meisterschaft

'Ich bin total vom Hocker!'

Sie haben es tatsächlich geschafft - und um 16:09 Uhr war es dann soweit: Melanie Behringer stemmte die Meisterschale im Grünwalder Stadion in die Höhe. Der Jubel kannte keine Grenzen! „Ich bin sprachlos, einfach total vom Hocker“, erklärte Trainer Thomas Wörle, „was diese Mannschaft geleistet hat, ist einfach sensationell. Eine ganz große Leistung.“ FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge freute sich über das „Double. Das hat es noch nie gegeben, dass sowohl die Männer, als auch die Frauen Deutscher Meister geworden sind.“

Meister-Stimmen im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Das haben unsere Damen toll gemacht. Die Favoriten kamen sicherlich aus Wolfsburg, Frankfurt und Potsdam. Es ist ein bisschen eine Überraschungsmeisterschaft. Sie haben die ganze Saison kein Spiel verloren. Super! Das hat es noch nie gegeben, dass sowohl die Männer, als auch die Frauen Deutscher Meister geworden sind. Wir haben jetzt als erster deutscher Verein das Double, wenn man so will. Man kann den Männern, aber auch den Damen nur ein großes Kompliment machen. Man sieht die Handschrift von Thomas Wörle. Man sieht, dass hier gut gearbeitet wird.“

Thomas Wörle: „Ich bin sprachlos, einfach total vom Hocker. Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Wir haben die Mannschaft vor der Saison komplett neu zusammengestellt und sind jetzt Deutscher Meister ohne Niederlage. Was sie geleistet haben, ist einfach sensationell. Eine ganz große Leistung. Ich bin sehr, sehr stolz. Das ist der Wahnsinn. Heute wird der Punk abgehen - und zwar völlig zu Recht!“

Melanie Behringer: „Es ist mein erster Meistertitel, ich kann es noch gar nicht fassen. Dass es schlussendlich gereicht hat, ist die Ober-Sensation.“

Vivianne Miedema: „Es ist unglaublich. Wir haben so hart dafür gearbeitet, ich bin einfach nur glücklich. Thomas hat ein super Team aus uns geformt. Das war das Entscheidende in dieser Saison.“

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: „Dass der deutsche Meister bei den Männern und Frauen aus einer Stadt kommt, ist ein absolutes Novum. Kompliment und Glückwunsch Bayern München.“

Bundestrainerin Silvia Neid: „Der Gewinn der deutschen Meisterschaft ist für mich das Resultat der kontinuierlich guten Arbeit, die bei den Bayern geleistet wird. Mein Respekt gilt Thomas Wörle, dem es in den vergangenen Jahren gelungen ist, ein echtes Spitzenteam zu formen. Die Meisterschaft ist ein toller Erfolg für ihn und sein junges Team.“

Weitere Inhalte