präsentiert von
Menü
9 Münchnerinnen in Kanada

3 Fragen an Bayerns WM-Spielerinnen

Erst der sensationelle Gewinn der Deutschen Meisterschaft, dann der Auftritt auf dem Rathausbalkon. Doch dieser Sommer hält für die Fußballfrauen des FC Bayern noch ein weiteres Highlight bereit: die Weltmeisterschaft! Am Samstag (6. Juni) beginnt das Turnier in Kanada, das Finale findet vier Wochen später am 5. Juli in Vancouver statt. Vom FC Bayern sind neun Spielerinnen, verteilt auf fünf Nationen, am Start.

In Gruppe A heißen die Gegner von Vivianne Miedema und der niederländischen Nationalmannschaft Kanada, China sowie Neuseeland.

In Gruppe B treffen Melanie Behringer, Melanie Leupolz, Lena Lotzen und Leonie Maier mit Deutschland auf die Elfenbeinküste, Thailand und Norwegen, wo mit Nora Holstad eine weitere Münchnerin vertreten ist.

In Gruppe C kommt es zu einem weiteren Münchner Duell. Dort treten Caroline Abbé und Vanessa Bürki für die Schweiz an, Mana Iwabuchi gehört zum Aufgebot von Titelverteidiger Japan. Die weiteren Gruppengegner heißen Kamerun und Ecuador.

Vor dem Start der WM hat sich fcbayern.de in allen fünf FCB-Lagern umgehört und Antworten auf drei Fragen bekommen:

Welches Ziel hast du mit deinem Team bei der Weltmeisterschaft?
Miedema:
„Wir spielen unsere erste WM und wollen den Leuten einfach zeigen, wie sehr wir uns entwickelt haben und dass wir immer besser werden. Wir hoffen, die Gruppenphase zu überstehen. Dann sehen wir mal, wie weit wir es noch schaffen.“
Leupolz:
„Unser Motto heißt ja nicht umsonst Titeltraum. Natürlich träume ich vom Titel. Aber wir wissen alle, dass es super schwer wird. Weil so viele Mannschaften auf einem so hohen Level spielen, dass am Ende kleine Details und die jeweilige Tagesform entscheiden werden.“
Holstad: „Wir wollen das Achtelfinale erreichen. Dann hängt es ein bisschen vom Gegner ab, ob wir es ins Viertelfinale schaffen. Mit ein bisschen Glück ist alles möglich.“
Bürki:
„Achtelfinale. Und hoffentlich noch weiter.“
Iwabuchi: „Unser Ziel ist der WM-Titel. Aber jetzt freue ich mich erst einmal auf unser erstes WM-Spiel gegen die Schweiz.“

Wer ist Favorit im Kampf um den WM-Titel?
Miedema:
„Ich glaube, Deutschland oder Frankreich wird den Titel holen. Frankreich hat ein tolles Team und viele starke Spielerinnen. Aber Deutschland ist bei großen Turnieren auch immer stark und in den richtigen Momenten zur Stelle.“
Leupolz:
„Ich habe Frankreich, Schweden und die USA auf der Rechnung - und natürlich uns!“
Holstad: „Die USA, Deutschland und Frankreich heißen meine Favoriten.“
Bürki:
„Obwohl ich denke, dass einige Teams überraschen werden, sind für mich Deutschland, Frankreich und die USA die großen Favoriten.“
Iwabuchi: „Deutschland, die USA und Frankreich.“

Auf welche Münchner Teamkollegin sollte man in Kanada besonders achten?
Miedema:
„Auf Melanie Leupolz. Sie ist eine großartige junge Spielerin. Ich traue ihr eine wichtige Rolle im deutschen Team zu.“
Leupolz:
„Auf Caro Abbé, weil sie mit ihrem Team sicherlich zu den Geheimfavoriten in Kanada zählt.“
Bürki: „Auf Lena Lotzen. Weil sie sehr kopfballstark ist und überall reingeht, wo es weh tut.“
Holstad: „Auf Vivianne Miedema. Sie ist stark, schnell und hat ein Näschen dafür, den Ball ins Netz zu befördern.“
Iwabuchi: „Auf alle ;-) Weil alle gut sind.“

Weitere Inhalte