präsentiert von
Menü
Trotz 2:4-Niederlage

FCB AllStars begeistern im Old Trafford

Paul Breitner, Phil Neville, Mark van Bommel, Ji-Sung Park, Daniel van Buyten, Paul Scholes, Roy Makaay, Dwight Yorke... Schier unendlich war die Liste an früheren Weltklassespielern, die sich am Sonntagnachmittag in Manchester zum Duell der Legenden versammelten. Denn im Old Trafford trafen die ManUnited Legends auf die FC Bayern AllStars – und die Teams boten den 53.000 Zuschauern ein Fußballvergnügen der Extraklasse! Einziger (kleiner) Wermutstropfen: Der FCB musste sich mit 2:4 (2:3) geschlagen geben.

United kam etwas besser ins Spiel und ging durch Louis Saha (9. Minute) in Führung. Alexander Zickler (16.) belohnte jedoch die stärker werdenden Münchner und hätte wenig später beinahe das 2:1 erzielt, als er nach einem traumhaften Dribbling knapp am Pfosten scheiterte (29.). Drei Tore sollten die Fans im ersten Abschnitt trotzdem noch sehen: Michael Tarnat knallte einen Freistoß (43.) in die Maschen, nach den Treffern von Dwight Yorke (39.) und Andy Cole (45.) gingen die Bayern aber mit einem 2:3-Rückstand in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es hin und her. Während die La-Ola-Welle durchs Old Trafford schwappte, setzte Paulo Sergio einen Freistoß an die Latte (60.) – zum zweiten Mal also Alu-Pech für die Münchner, die am Ende vergeblich auf den Ausgleich drängten. Stattdessen setzte Jesper Blomqvist (83.) den Schlusspunkt. Als Gewinner dürfen sich jedoch alle fühlen: Die Erlöse des Spiels fließen an die Manchester United Foundation, die sich für benachteiligte Jugendliche einsetzt.

„Im vergangenen Jahr waren die Manchester United Legends bei uns in der Allianz Arena für den guten Zweck zu Gast (Endstand 3:3, d. Red.), in diesem Jahr sind wir hier. Das ist die Art, wie wir unsere Partnerschaft und unsere Freundschaft leben“, sagte Breitner nach dem Spiel. „Wir sind sehr glücklich und stolz auf diese fantastische Freundschaft mit Manchester United.“

Für fcbayern.de in Manchester: Marco Donato

Weitere Inhalte