präsentiert von
Menü
Inside

Pizarro verpasst Finale

Ohne Claudio Pizarro findet das Finale der Copa America statt. Der FCB-Angreifer verlor in der Nacht auf Dienstag mit der peruanischen Nationalmannschaft das Halbfinale gegen Gastgeber Chile mit 1:2 (0:1). Eduardo Vargas (42., 64. Minute) erzielte beide Treffer für Chile. Peru, das ab der 20. Minute und einer Roten Karte für Carlos Zambrano in Unterzahl spielte, konnte dank eines Eigentors von Gary Medel (60.) nur kurzzeitig verkürzen. Pizarro wurde in der 73. Minute eingewechselt. Los Incas bestreiten nun am Freitag das Spiel um Platz drei, während sich Chile am Samstag (gegen Argentinien oder Paraguay) den Traum vom ersten Copa-Sieg im 37. Anlauf endlich erfüllen will.

Zingerle erleidet Fingerbruch

Bittere Nachricht für die FC Bayern Amateure. Leopold Zingerle erlitt im Training am Dienstagmorgen einen Bruch des kleinen Fingers. Der Torhüter wird voraussichtlich sechs Wochen einen Gips tragen müssen. „Das ist natürlich sehr schade für uns. Leo war sehr gut drauf“, meinte Trainer Heiko Vogel. Gemeinsam mit Andreas Rössl, der aufgrund von Verpflichtungen im Rahmen seines Studiums frühzeitig nach München zurück muss, und Steeven Ribéry tritt Zingerle bereits am Dienstagabend die Heimreise an. „Bei Steeven ist es nach einer Verletzung aus dem Testspiel in Pullach eine Vorsichtsmaßnahme“, beschrieb Vogel.

Entspannungstag für die Amateure

Am Tag zuvor stand für das Team von Trainer Heiko Vogel vor allem eines auf der Tagesordnung: Erholung! „Das haben sich die Jungs nach den letzten Tagen redlich verdient“, meinte Vogel am Montagabend im Trainingslager in Trient. Nach dem 7:1-Testspielerfolg gegen eine Trentino-Auswahl hatte er seiner Mannschaft einen Tag Entspannung verordnet. Auf eine regenerative Trainingseinheit mit Fußballtennis am Morgen folgte der offizielle Empfang des Hotels und der Stadt. Den Nachmittag hatten die Spieler dann zur freien Verfügung. Am Abend ging es für das Team an den knapp 50 Kilometer entfernten Gardasee zum Pizzaessen. „Es ist wichtig, auch mal rauszukommen. Der Abend war rundum gelungen“, sagte Vogel. Doch nach der Entspannung geht es gleich mit Vollgas weiter: Am Dienstag stehen wieder zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

Euroleague-Wildcard für FCB-Basketballer

Der FC Bayern Basketball wird auch in der Saison 2015/16 in der Euroleague starten. Der deutsche Vizemeister ist eines von insgesamt vier Teams, die für die kommende Spielzeit eine Wildcard für die Königsklasse des europäischen Vereinsbasketballs erhält. Diesen Beschluss veröffentlichte die Euroleague nach einer Sitzung ihres „Commercial Assets Executive Board“ am Montagabend. Für die Münchner ist es die dritte Euroleague-Teilnahme in Serie. Zweiter deutscher Starter sind die Brose Baskets Bamberg, die sich als Meister das Startrecht sicherten.

Rekordmann Benzing geht, Renfroe kommt

Nach vier Jahren verlässt Robin Benzing den FC Bayern Basketball. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers, der mit 159 Ligaspielen und 1.273 erzielten Punkten Rekordspieler des FCBB ist, endete zum Saisonende. „Robin ist untrennbar mit der neuen Erfolgsgeschichte der Bayern-Basketballer verbunden, er war am bisherigen Weg entscheidend beteiligt, nicht zuletzt als Mitglied des Meisterteams 2014“, sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic, der gleichzeitig eine Neuverpflichtung verkünden konnte: Der US-Guard Alex Renfroe, in der letzten Saison bei ALBA Berlin aktiv, erhält in München einen Zweijahres-Vertrag bis Sommer 2017. „Ich bin sehr glücklich, dass ich Teil der Bayern-Mannschaft und dieses besonderen Klubs sein werde. Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr wieder die Meisterschaft nach München zu holen“, so Renfroe.

Weitere Inhalte