präsentiert von
Menü
Van Bommel im Interview

'Du willst sofort wieder Gas geben'

Sie redeten, lachten, aßen, tranken, genossen. Bis in die Nacht hinein saßen die FC Bayern AllStars am Sonntagabend in Manchester beisammen, um das Wiedersehen zu feiern. „Es ist wunderbar, sich zu treffen und über Bayern zu reden – und über das, was bei uns in der Zwischenzeit so passiert ist. Das tut gut“, berichtete Mark van Bommel anschließend.

Im Interview mit fcbayern.de blickt der Niederländer auf das Spiel der AllStars gegen die Manchester United Legends (2:4) zurück, erzählt, welchen Stellenwert der FC Bayern für ihn hat und verrät, wie seine neue Karriere aussieht.

Das Interview mit Mark van Bommel

fcbayern.de: Hallo, Mark! Wie war's im Old Trafford?
Mark van Bommel: „Super! Es ist immer etwas Besonderes, in einem solchen Stadion vor so vielen Leuten zu spielen. Außerdem habe ich sehr schöne Erinnerungen an das Old Trafford. Denn 2010 haben wir dort den Halbfinal-Einzug in der Champions League perfekt gemacht. Das vergisst man nicht.“

fcbayern.de: Als früherer Bayern-Spieler will man wahrscheinlich auch die Spiele mit den AllStars gewinnen. Schade, dass es nicht geklappt hat?
Van Bommel: „Klar. Ich wollte sehr, sehr gerne gewinnen. Leider war ich nicht hundertprozentig fit. Ich habe Probleme mit dem Oberschenkel und musste deshalb vorsichtig sein. Nach der ersten Halbzeit ging es für mich nicht mehr weiter. Die Kraft hätte gereicht – ich halte mich nach wie vor fit.“

fcbayern.de: Über 50.000 Menschen waren im Stadion. Warst du nervös vor dem Anpfiff?
Van Bommel: „Gar nicht. Zu meiner Zeit als Profi war ich vor jedem Spiel ein bisschen nervös. Aber irgendwann habe ich mich daran gewöhnt. Spiele wie in Manchester musst du genießen und Spaß haben. Und den hatten wir!“

fcbayern.de: Wie war es, einige der alten Kollegen zu sehen
Van Bommel: „Sehr schön! Wir haben ja schon 2014 in der Allianz Arena gegen Manchester gespielt und uns ausgetauscht. Es ist wunderbar, sich zu treffen und über Bayern zu reden – und über das, was bei uns in der Zwischenzeit so passiert ist. Das tut gut.“

fcbayern.de: Dein Karriereende ist erst zwei Jahre her. Hand aufs Herz: Wie oft juckt es noch in den Beinen?
Van Bommel: „Natürlich vermisse ich es, Fußball zu spielen. Das ist das Schönste, was es gibt. Aber du musst akzeptieren, dass es irgendwann vorbei ist. Ich bin froh, den Zeitpunkt meines Karriereendes selbst bestimmt zu haben. Das ist besser, als wenn andere kommen und dir sagen: 'Du musst jetzt aufhören!'“

fcbayern.de: Du warst neben deiner Zeit in München bei drei weiteren Top-Klubs: PSV Eindhoven, dem FC Barcelona und dem AC Mailand. Welchen Stellenwert hatte der FCB für dich?
Van Bommel: „Es ist kein Geheimnis, dass ich als Kind schon Bayern-Fan war. Ich habe viereinhalb Jahre für diesen Verein gespielt, war Kapitän. Nirgendwo habe ich während meiner Karriere mehr Zeit verbracht. Daran merkt man: Ich habe mich sehr, sehr wohl gefühlt. Die Zeit in München war eine tolle Erfahrung!“

fcbayern.de: Wie nah stehst du dem FC Bayern noch?
Van Bommel: „Ich verfolge alles! Ich habe noch Kontakt zu Spielern, zu Betreuern und Physiotherapeuten. Wir sind ständig im Austausch. Wenn ich in der Stadt bin, versuche ich, an der Säbener Straße vorbeizuschauen. Ich werde immer mit offenen Armen empfangen.“

fcbayern.de: Unsere Spieler können in diesem Jahr ein wenig länger durchschnaufen als zuletzt. Wie wichtig ist das, speziell nach der Weltmeisterschaft im Vorjahr?
Van Bommel: „Ich hatte früher maximal drei Wochen frei, das genügt schon. Selbst im Urlaub habe ich mich fit gehalten; die Spieler machen das heute sicher auch. Spätestens nach drei Wochen fragst du dich sowieso: Wann geht es endlich wieder los? Du willst sofort wieder Gas geben und Titel holen. Und die Bayern werden auch im nächsten Jahr wieder um alle drei Titel mitspielen. Davon bin ich überzeugt.“

fcbayern.de: Du bist im Moment Co-Trainer bei der U19 vom PSV Eindhoven. Wie sieht deine persönliche Zukunft aus?
Van Bommel: „Ich mache gerade meinen Trainerschein. In drei, vier Monaten bin ich fertig, dann kann ich alles trainieren. Welches Team ich einmal übernehmen werde, ist aber schwer zu sagen, das kann man nicht planen. Jugend oder Profis? Da bin ich sehr offen. Wichtig ist: Ich will viel lernen!“

fcbayern.de: Im Rahmen der Allianz Team Presentation am 11. Juli treffen die FCB AllStars auf Inter Mailand. Mit Mark van Bommel?
Van Bommel: „Das ist noch nicht ganz klar. Es hängt davon ab, wie die Vorbereitung mit der U19 aussieht; das Programm steht noch nicht endgültig. Aber ich wäre natürlich sehr gerne dabei.“

Das Interview führte: Marco Donato

Weitere Inhalte