präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

Torkönig Daniliuc und Doppelerfolg für U11

Rund 200 Kinder und Jugendliche, aufgeteilt auf zehn Mannschaften (U9 bis U19), jagen im junior team des FC Bayern dem Ball nach. Woche für Woche sind sie weit über München hinaus im Einsatz. fcbayern.de liefert die aktuellen Ergebnisse.

U16 mit Remis gegen Memmingen

Die U16 des FC Bayern bleibt in der Rückrunde weiter ungeschlagen. In der vorletzten Partie der Saison in der Bayernliga spielte die Mannschaft von Trainer Sebastian Dremmler an der heimischen Säbener Straße 1:1 unentschieden gegen den FC Memmingen. „Zu Beginn hatten wir mehr Spielanteile und eine sehr gute Chance. Ansonsten war die Partie ausgeglichen“, sagte Dremmler. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging der FCB durch ein Tor von Manuel Wintzheimer in Führung. Die Gäste aus dem Allgäu konnten aber noch zum 1:1-Endstand ausgleichen. „Nach unserem Tor hat Memmingen auf den Ausgleich gedrückt und hatte eine Reihe guter Möglichkeiten. Der verdiente Ausgleichstreffer fiel dann durch einen sehenswerten Freistoß. Insgesamt war unsere Leistung in Ordnung“, meinte Dremmler. Am letzten Spieltag gastiert die FCB U16 am kommenden Sonntag beim SV Viktoria Aschaffenburg.

Starker zweiter Platz für U14

Einen tollen zweiten Platz und den Titel des Torschützenkönigs gab es für die U14 beim international top besetzten Jenö Konrad Cup des 1. FC Nürnberg. Im Finale unterlag die Mannschaft von Trainer Harald Cerny denkbar knapp dem 1. FC Köln. „Das Turnier hatte ein sehr hohes Niveau. Die Jungs haben das vom ersten Spiel an sehr gut gemacht“, meinte Cerny. In der Vorrunde am Samstag sicherten sich die Münchner durch fünf Punkte aus den Spielen gegen den 1. FC Nürnberg, Randers Freja FC und FC Twente Enschede die Qualifikation für die Zwischenrunde. Durch ein 1:1 gegen den BVB und einen 2:1-Erfolg gegen Metalist Charkiw gelang der Sprung ins Viertelfinale, wo erneut Twente Enschede wartete. Nachdem es in der Vorrunde noch ein 1:1-Unentschieden gab, besiegte der FCB die Niederländer mit 1:0. Durch dasselbe Ergebnis im Halbfinale gegen Rapid Wien löste die Cerny-Elf das Ticket für das Endspiel. In einem packenden Finale gegen den 1. FC Köln musste nach einem 1:1 das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Letztlich unterlagen die Münchener mit 4:5. „Natürlich ist so eine knappe Niederlage bitter. Aber wir sind sehr zufrieden, haben nach vorne guten Fußball gespielt und hinten wenig zugelassen“, so Cerny. FCB-Spieler Flavius Daniliuc wurde darüber hinaus Torschützenkönig des Turniers.

Platz drei für U13 in Perach

Einen beachtlichen dritten Platz konnte die U13 beim Turnier in Perach verbuchen. Nach einem guten Turnierstart mit einem 4:0-Erfolg gegen die U14 des Gastgebers vom FC Perach gab es für das Team von Trainer Dominik Beckenbauer zwei torlose Unentschieden gegen den österreichischen SV Grödig und den ASV Neumarkt. Im Halbfinale musste sich der FCB dem späteren Turniersieger TSV 1860 München mit 0:2 geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei konnte mit 2:0 gegen Bad Aibling gewonnen werden. „Das Spiel gegen Perach war in Ordnung, gegen den Finalisten Grödig haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt, die Chancenauswertung war aber leider zu schwach. Die Spiele gegen Neumarkt und 1860 waren nicht gut. Im Spiel um Platz drei war die Leistung dann aber wieder richtig gut“, meinte FCB-Coach Beckenbauer.

U12 mit 4:0-Sieg in Bad Endorf

Deutlicher Erfolg für die U12 in der Bezirksoberliga beim TSV Bad Endorf. Mit der Leistung im ersten Spielabschnitt zeigte sich FCB-Trainer Stefan Hartl nicht zufrieden: „Das war trotz der 1:0-Führung keine gute erste Halbzeit, wir hatten zu viele technische Fehler.“ Nach einigen Umstellungen lief es in der zweiten Hälfte deutlich besser und die U12 schoss einen 4:0-Sieg heraus. „Letztlich war es ein souveräner Sieg. Allerdings benötigen wir eine Steigerung, um gegen die nächsten Gegner gewinnen zu können“, so Hartl.

Doppelter Erfolg für U11

Gleich zweimal durfte die U11 des FC Bayern am Wochenende jubeln. Am Samstag gelang dem Team vom Trainerduo David Niedermeier und Önder Nazligül ein Turniersieg in Nickelheim. Dabei blieben die Bayern im gesamten Turnier ohne Gegentor. Am Sonntag feierten die Münchener den Gewinn des Merkur Cup Kreisfinales. Nach einer souveränen Vorrunde und einem 2:0 im Halbfinale, traf der FCB im Finale auf DJK Pasing. Letztlich setzte sich das Team mit 3:1 nach Verlängerung durch. „Natürlich waren die Jungs nach dem langen Turnier am Samstag etwas müde. Wir waren aber über das gesamte Wochenende spielerisch dominant, die Jungs haben es mental und körperlich sehr gut gemacht. Wir sind zufrieden“, freute sich Nazligül über den doppelten Erfolg.

U10 mit Platz drei in Marxheim

Bei einem stark besetzten Turnier in Marxheim gelang der U10 ein beachtlicher dritter Platz. Mit drei Siegen, einem Remis und einer Niederlage beendete die Mannschaft von Trainer Daniel Mömkes die Vorrunde auf dem zweiten Platz. Im Viertelfinale setzte sich der FCB verdient mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach durch. Gegen den FSV Mainz 05 unterlag der Nachwuchs des Rekordmeisters in der Vorschlussrunde knapp mit 5:6 nach Neunmeterschießen. Im Spiel um Platz drei setzten sich die Münchener mit 1:0 gegen den Karlsruher SC durch. „Spielerisch haben wir uns sehr gut präsentiert und waren immer die bessere Mannschaft. Vor dem Tor fehlte aber der Wille, unbedingt das Tor machen zu wollen“, meinte Trainer Mömkes. 

U9 mit tollen Leistungen in Kuchl & Bad Aibling

Zwei Turniere absolvierte die U9 am Wochenende, zweimal konnte das Team von Trainer Christian Hufnagel mit tollen Leistungen überzeugen. Am Samstag belegten die Bayern bei einem sehr gut besetzten Turnier im österreichischen Kuchl den zweiten Platz. Nach sieben Siegen musste sich der FCB erst im Finale gegen Rapid Wien mit 2:3 geschlagen geben. Einen Tag später gewann der Nachwuchs des Deutschen Meisters den Mangfallcup in Bad Aibling. Mit sieben Siegen in sieben Spielen und einem Torverhältnis von 30:0 überzeugte der FCB auf ganzer Linie. Im Finale setzten sich die Münchener mit 3:0 gegen Waiblingen durch. „Wir haben an beiden Tagen sehr gute Leistungen gezeigt. Ein kleiner Wermutstropfen war, dass im Finale am Samstag ein wenig die Entschlossenheit zum Turniersieg gefehlt hat“, meinte Trainer Hufnagel.

Weitere Inhalte