präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U16 siegt zum Abschluss, Dreifach-Erfolg für U9

Rund 200 Kinder und Jugendliche, aufgeteilt auf zehn Mannschaften (U9 bis U19), jagen im junior team des FC Bayern dem Ball nach. Woche für Woche sind sie weit über München hinaus im Einsatz. fcbayern.de liefert die aktuellen Ergebnisse.

Erfolg im letzten Spiel für U16

Einen Sieg zum Abschluss konnte die U16 am Sonntag bejubeln. Beim SV Viktoria Aschaffenburg setzte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Sebastian Dremmler im letzten Spiel der U 17-Bayernliga-Saison mit 3:2 durch. Nach dem 1:0 durch Manuel Wintzheimer gelang Aschaffenburg noch der Ausgleich. Erneut Wintzheimer, der mit 18 Treffern aus 16 Spielen zweitbester Torschütze der Liga ist, und Maximilian Franzke schossen eine 3:1-Führung für den Nachwuchs des Rekordmeisters heraus. Aschaffenburg konnte nur noch verkürzen. Mit 47 Punkten aus 22 Spielen beendet der FCB die Spielzeit auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz hinter Meister FC Augsburg. „Wir waren trotz der angespannten personellen Situation sehr souverän und dominant. Insgesamt war es ein verdienter Sieg“, freute sich Dremmler über den gelungenen Saisonabschluss.

U14 feiert Sieg beim Meister

Toller Erfolg für die U14 im letzten Auswärtsspiel der Saison. Beim Tabellenführer und designierten Meister der U15-Bayernliga, der SpVgg Unterhaching, setzten sich die Münchner am Freitag mit 3:1 durch. Flavius Daniliuc, Marvin Cuni und Jahn Herrmann erzielten die Treffer. „Das war unser bestes Spiel in dieser Spielzeit. Wir waren von Beginn an die bessere Mannschaft, sind dominant aufgetreten und haben hinten fast nichts zugelassen. Die Tore waren sehr gut herausgespielt“, freute sich Trainer Harald Cerny über den Erfolg seines Teams. Am kommenden Spieltag trifft der FCB in der letzten Partie an der heimischen Säbener Straße auf den Tabellenletzten, den TSV 1860 Rosenheim. Mit einem Sieg zum Abschluss wollen die Bayern den zweiten Tabellenplatz sichern.

‚Völlig verdienter Sieg‘ für U13

Im letzten Spiel der U13-Förderliga gelang dem FC Bayern nochmal ein souveräner Sieg. Im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt gewann das Team von Trainer Dominik Beckenbauer mit 2:0. Nach den Rückschlägen der letzten Wochen war dem FCB in den ersten fünf Minuten die Verunsicherung noch anzumerken. „Mit zunehmender Spieldauer sind wir besser ins Spiel gekommen, haben schnell verlagert, waren griffig und sicher im Passspiel. Einzig die Chancenauswertung war noch ausbaufähig“, beschrieb Beckenbauer. Letztlich konnte die U13 aber einen „völlig verdienten“ 2:0-Erfolg verbuchen.

Knappe Niederlage im Spitzenspiel der U12

„Schade, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, meinte U12-Trainer Stefan Hartl nach dem letzten Heimspiel seines Teams in der U13-Bezirksoberliga gegen Spitzenreiter Wacker Burghausen. Nach einer sehr guten Anfangsphase ging der FCB verdient mit 1:0 in Führung. Zwei Gegentore durch einen Konter und einen abgefälschten Freistoß bedeuteten allerdings einen 1:2-Rückstand zur Pause. Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Münchner noch einmal alles, kamen auch zu der einen oder anderen Torchance, der Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen. „Die Jungs haben in der zweiten Halbzeit alles versucht, es sollte leider nicht sein“, so Hartl.

U11 scheitert zweimal knapp

Tollen Fußball zeigte die U11 am vergangenen Wochenende auf zwei stark besetzten Turnieren. Am Samstag belegte die Mannschaft des Trainerduos David Niedermeier und Önder Nazligül in Vaihingen den siebten Platz, einen Tag später musste sich der FCB erst im Finale des Turniers in Merklingen geschlagen geben. In Vaihingen spielten sich die Bayern ohne Niederlage und mit nur einem Gegentor bis ins Viertelfinale vor. Dort wartete der französische Klub Racing Straßburg. Trotz Überlegenheit verloren die Münchner im Neunmeterschießen. Nach den Platzierungsspielen gegen den BVB und Borussia Mönchengladbach reichte es letztlich für den siebten Platz. Am Sonntag in Merklingen gelang dem FC Bayern ohne Niederlage und mit nur einem Gegentreffer der Sprung ins Finale. Gegen den Grazer AK war der Nachwuchs des Rekordmeisters spielerisch überlegen, verpasste es aber ein Tor zu erzielen. Auf der Gegenseite gelang den Österreichern aus Graz mit dem ersten Torschuss der entscheidende Treffer. FCB-Spieler Jonas Lindemann wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. „Wir haben an beiden Tagen sehr guten Fußball gezeigt und waren immer spielbestimmend. Leider zieht sich unsere Abschlussschwäche derzeit wie ein roter Faden durch. Die Jungs geben alles, es fehlt aber momentan das Quäntchen Glück“, meinte Önder Nazligül. 

6:2-Erfolg für U10

Einen deutlichen Auswärtssieg konnte die U10 am Sonntag einfahren. Bei der SpVgg Unterhaching gewann der FCB mit 6:2. David Amegnaglo (3), Mario Wolf (2) und Dzenan Pejcinovic erzielten die Tore für die Bayern. „Letztlich konnten wir das Spiel durch die individuelle Klasse gewinnen“, beschrieb Trainer Daniel Mömkes. Einen Spieltag vor dem Ende der Saison rangiert seine Mannschaft punktgleich mit dem TSV 1860 München auf Platz eins.

Turniersieg, bester Spieler, bester Torwart – U9 mit Dreifach-Erfolg

Starke Leistung der U9 bei einem sehr gut besetzten Turnier in Untertürkheim. Das Team von Trainer Christian Hufnagel belohnte sich mit dem ersten Platz. An zwei Turniertagen blieb der Nachwuchs des Deutschen Meisters ungeschlagen und schaffte ohne Gegentor den Finaleinzug. Gegen die Stuttgarter Kickers behielten die Münchner die Oberhand und konnte nach dem 3:1-Sieg den Pokal für den ersten Platz in die Höhe strecken. Darüber hinaus wurde Janik Joas zum besten Spieler und Jannis Bärtl zum besten Torwart des Turniers gewählt. „Es war eine spielerisch wie kämpferisch tolle Leistung unserer Mannschaft. Wir sind sehr zufrieden“, freute sich Hufnagel über den Erfolg seines Teams.

Weitere Inhalte