präsentiert von
Menü
Neuzugang im Interview

Kimmich: 'Es ist eine einmalige Chance'

Ein wenig surreal fühlt es sich noch an für Joshua Kimmich. Seit anderthalb Wochen trainiert der 20 Jahre junge Neuzugang des FC Bayern mit seinen neuen Teamkollegen. Und ist nach seinem Wechsel von RB Leipzig nach München nach wie vor beeindruckt.

„Ich kann es eigentlich noch gar nicht so wirklich glauben, dass ich jetzt tagtäglich mit Spielern auf dem Platz stehe, die schon alles gewonnen haben“, sagt der sympathische Youngster, von dem sich die Münchner für die Zukunft einiges versprechen. fcbayern.de traf Kimmich auf der Audi Summer Tour in China zum Interview.

Das Interview mit Joshua Kimmich

fcbayern.de: Joshua, die chinesischen Fans haben dir den Spitznamen „Hübscher, süßer, kleiner Junge“ verpasst. Kannst du damit leben?
Kimmich: „Das habe ich auf einem Fan-Treffen in Shanghai erfahren. Ich finde es eigentlich ganz lustig. Es ist ja nicht schlecht, wenn man auch in China ein bisschen bekannt ist.“

fcbayern.de: Wie gefällt es dir bislang auf deiner ersten großen Reise mit dem FC Bayern?
Kimmich: „Sehr gut! Aber es ist eine ganz andere Welt als bei RB Leipzig. Die Fans stehen rund um die Uhr vor dem Hotel, wenn wir kommen, wenn wir wegfahren, wenn wir zum Essen gehen. Das ist schon ein bisschen verrückt.“

fcbayern.de: Wie kommst du mit dem Tempo im Training zurecht? Du bist ja erst seit anderthalb Wochen dabei…
Kimmich: „Das Niveau ist beeindruckend. Ich kann es eigentlich noch gar nicht so wirklich glauben, dass ich jetzt tagtäglich mit Spielern auf dem Platz stehe, die schon alles gewonnen haben. Die Champions League, die Weltmeisterschaft. Die Geschwindigkeit im Training ist enorm. Und es werden kaum Fehler gemacht. Man merkt schnell, woran man noch arbeiten muss.“

fcbayern.de: Wo liegen deine Stärken? Und was kannst du noch verbessern?
Kimmich: „Wenn man hierherkommt, merkt man, dass man überall noch Potenzial hat. Selbst bei seinen Stärken. Mein Kopfballspiel muss definitiv besser werden. Und ich muss torgefährlicher werden.“

fcbayern.de: Wie lief deine erste Begegnung mit Philipp Lahm, Manuel Neuer oder Thomas Müller? Wie können wir uns das vorstellen?
Kimmich: „Ich habe hallo gesagt, mich kurz vorstellt. Sonst war da nichts weiter. Die Spieler haben mich ganz normal begrüßt. Alles unspektakulär.“ (grinst)

fcbayern.de: Gibt es ein mannschaftsinternes Ritual, das du als neuer Spieler durchlaufen musst?
Kimmich: „Ich befürchte, ich muss etwas vorsingen.“

fcbayern.de: Hast du in München schon ein Zuhause gefunden?
Kimmich: „Ja. Ich wusste ja schon relativ früh, dass ich zum FC Bayern wechseln werde. Da hatte ich genügend Zeit, eine Wohnung zu finden. So langsam kommen auch die Möbel.“

fcbayern.de: Wie gefällt dir die Stadt?
Kimmich: „Mein erster Eindruck war, dass der Verkehr ziemlich chaotisch ist. (lacht) Nein, ich denke, da gibt es nichts zu Meckern. Alles, was ich bislang gesehen habe, war cool. Die Lebensqualität ist schon nochmal eine andere als in Leipzig.“

fcbayern.de: Warum hast du dich in so jungen Jahren für den Schritt zum FC Bayern entschieden?
Kimmich: „Es ist eine einmalige Chance. Wer weiß, ob man so ein Angebot in seiner Karriere jemals nochmal bekommt. Ich habe in den Gesprächen mit Bayern das Vertrauen gespürt, sie haben mir ein sehr, sehr gutes Gefühl gegeben. Ich werde viel lernen. Nirgendwo ist es im Moment besser als hier.“

fcbayern.de: Mit welchen Zielen gehst du in deine erste Bayern-Saison?
Kimmich: „Jetzt am Anfang muss ich mich erstmal einleben und integrieren. Ich will in jedem Training ans Limit gehen, so viel wie möglich aufsaugen, damit ich dann Stück für Stück an das extrem hohe Niveau der Großen herankomme.“

fcbayern.de: Mit wem im Team hast du am meisten zu tun?
Kimmich: „Ich verbringe viel Zeit mit den jungen Spielern wie Gianluca. Und Sebastian Rode hilft mir sehr, sehr viel. Ich hatte vorher schon gehört, dass er ein super Typ ist. Das hat sich sofort bestätigt.“

fcbayern.de: Und wer beeindruckt dich fußballerisch?
Kimmich: „Hmm, bei so einer Frage muss man ein bisschen aufpassen. Alle sind top. (grinst) Am meisten beeindrucken mich David Alaba und Thiago. Er hat eine unglaubliche Leichtigkeit. Was der mit dem Ball veranstaltet, das gibt es nicht so oft auf der Welt. Und David ist ein sehr, sehr kompletter Spieler, wie ich es fast noch nie gesehen habe. Er kann nahezu jede Position spielen, ist schnell, hat ein super Passspiel und einen überragenden Schuss.“

fcbayern.de: Auf welcher Position bist du am stärksten?
Kimmich: „Am liebsten spiele ich im zentralen Mittelfeld, also auf der Sechs oder der Acht. Da hat mich der Trainer bislang auch in den Testspielen gebracht. Beim DFB habe ich auch ab und zu rechts hinten verteidigt.“

Das Interview führte: Nikolai Kube.

Weitere Inhalte