präsentiert von
Menü
Offizielle Vorstellung

'Siegertyp' Vidal ist 'bereit für Bayern München'

Es war einiges los am Dienstagnachmittag im Pressesaal der Münchner Allianz Arena. Zahlreiche Kamerateams, Fotografen und Journalisten waren erschienen, um bei der offiziellen Vorstellung von Bayern-Neuzugang Arturo Vidal zugegen zu sein. Nur knapp eine Stunde nachdem der chilenische Nationalspieler seine Unterschrift unter einen Vierjahresvertrag beim deutschen Rekordmeister gesetzt hatte, erhielt er aus den Händen von Sportvorstand Matthias Sammer sein neues Trikot mit der Rückennummer 23.

„Für mich geht heute ein Traum in Erfüllung. Ich spiele ja schon einige Jahre als Profi, aber heute ist der perfekte Moment, um sich einem großen Klub wie dem FC Bayern anzuschließen. Ich bin sehr glücklich, möchte mein Bestes geben und natürlich Titel gewinnen. Das ist das Wichtigste für mich“, sagte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler bei seiner Präsentation.

Vidal verkörpert einen Siegertypen

„Wir freuen uns, dass wir Arturo Vidal verpflichten konnten“, erklärte Sammer und lobte den ehemaligen Leverkusen- und Juventus-Profi in den höchsten Tönen. „Arturo verkörpert eigentlich, wenn man den Fußball analysiert, die Komplexität in Person. Er ist physisch stark, hat Kraft in seinem Spiel, ist technisch gut und taktisch flexibel.“ Mit der Art und Weise, wie der Sieger der Copa America Fußball spielt, verkörpere er „einen Siegertypen“, der dem FCB „sehr, sehr gut zu Gesicht“ stehe.

„Es ist ein großartiger Spieler. Genau solche Spieler brauchen wir hier“, fand auch Xabi Alonso lobende Worte für Vidal. „Er hat bei Juve gezeigt, wie stark er ist, auch bei der Nationalmannschaft. Und er kennt die Bundesliga. Er ist eine große Verstärkung für unser Team. Er kann viele Positionen spielen.“ Torhüter Manuel Neuer bezeichnete den Chilenen als „Weltklasse-Mittelfeldspieler. Bei der Copa America war er stark, und er war im Champions-League-Finale. Wir erhoffen uns sehr viel von ihm.“

Vier Mal in Folge Meister mit Juve

Vidal selbst freut sich über seine Rückkehr in die Bundesliga, in der er zwischen 2007 und 2011 insgesamt 117 Partien für Leverkusen bestritt. „Das war meine erste Etappe in Europa und ich bin sehr froh, wieder zurück zu sein.“ Vor seinem Wechsel nach Italien wurde Vidal mit Bayer Vize-Meister. „Eins bleibt mir noch: Ich will die Bundesliga gewinnen. Mit Leverkusen ist es mir nicht gelungen, jetzt versuche ich es mit dem FC Bayern.“

Mit Juventus hat Vidal zuletzt vier Meisterschaften in Folge gewonnen und damit „das erreicht, was wir dieses Jahr erreichen wollen“, betonte Sammer. „Dementsprechend brauchen wir Protagonisten, die das schon einmal erreicht haben. Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass er jetzt unser Trikot trägt.“ In diesem möchte Vidal „Schritt für Schritt die Liebe der Fans und des Vereins gewinnen und versuchen, jede Möglichkeit zu nutzen, um in die Stammformation zu rutschen.“

Angesprochen auf seine körperbetonte Spielweise sagte Vidal: „Ich denke nicht, dass ich meine Spielweise ändern muss. Ich muss meine physische Stärke auch hier zeigen, um ein wichtiger Spieler für den FC Bayern zu werden.“ Er sei aber in den letzten Jahren in der Serie A „ein sehr reifer Spieler geworden“, der auch „viele Titel“ gewonnen hat. „Jetzt ist der richtige Moment gekommen, um herzukommen. Ich bin jetzt bereit, das Trikot von Bayern München zu tragen.“