präsentiert von
Menü
Merkur Cup Finale

U11 strebt Titelverteidigung an

Es ist das größte E-Jugend-Fußballturnier der Welt. Alljährlich spielen rund 440 Mannschaften aus Bayern um den Merkur Cup. Am kommenden Samstag ab 11:30 Uhr steigt das große Finalturnier im Waldsportstadion in Ebersberg. Die U11 des FC Bayern geht als Titelverteidiger an den Start und strebt den erneuten Turniersieg an.

„Wir wollen natürlich den Triumph aus dem letzten Jahr wiederholen“, meint Önder Nazligül, der gemeinsam mit David Niedermeier die U11 des Rekordmeisters trainiert. Acht Teams sind nach den bisherigen drei Runden noch im Rennen. Die Bayern treffen in der Gruppe 2 zunächst auf den TSV Dachau, den FC Fürstenfeldbruck und den TSV 1860 München. „Es ist schon eine starke Gruppe, die wir sehr ernst nehmen. Wenn wir unser Können abrufen, bin ich mir aber sicher, dass wir uns für das Halbfinale qualifizieren werden“, so Nazligül.

Auf dem Weg ins Finalturnier um den Merkur Cup musste der FCB zunächst die Vorrunde, das Kreisfinale und das Bezirksfinale überstehen. Der Nachwuchs des Deutschen Meisters konnte sich jeweils souverän durchsetzen und die Turniere für sich entscheiden. Die Generalprobe am vergangenen Wochenende ist ebenfalls geglückt, die Münchner konnten den Titel beim Oberammergauer Alpen Cup gewinnen.

Trainer Nazligül hofft mit einem Erfolg beim Merkur Cup auf einen „krönenden Abschluss einer tollen Saison.“ Dabei hat sich der FCB-Nachwuchs vorgenommen, besonders spielerisch zu überzeugen. „Die Jungs haben sich sehr gut entwickelt in diesem Jahr. Wir wollen unsere spielerischen Stärken nutzen und den Titel holen“, meint Nazligül.

Weitere Inhalte