präsentiert von
Menü
Training, Transfer, Titel

'Wir haben eine super Mannschaft'

Es war wieder mächtig was los beim FC Bayern am ersten Arbeitstag der neuen Saison. Etwa 700 Fans verfolgten bei brütender Hitze den Trainingsauftakt, Sven Ulreich stellte sich vor und mit Douglas Costa setzte ein weiterer Neuzugang seine Unterschrift unter einen Vertrag beim deutschen Rekordmeister. „Ich bin sehr, sehr glücklich darüber, hier zu sein“, sagte der Brasilianer, der mit dem FC Bayern „am liebsten in allen Wettbewerben ganz vorne landen“  möchte.

Matthias Sammer betonte die Entwicklungsfähigkeit des 24-Jährigen: „Er ist sehr schnell, sehr beweglich, technisch unglaublich gewitzt, intelligent im Dribbling und im Passspiel. Er war jetzt fünf Jahre in der Ukraine und wir erwarten den nächsten Schritt in seiner Entwicklungsstufe. Er ist vielseitig einsetzbar. Wir freuen uns, dass er da ist.“

Für die anstehende Saison sieht der FCB-Sportvorstand den FC Bayern gut aufgestellt. „Wir haben eine sehr, sehr gute und gesunde Mischung an Qualität, aber auch an Altersstruktur. Wir haben eine super Mannschaft.“ Costa wird am 11. Juli mit den restlichen Noch-Urlaubern das Training aufnehmen.

Warten auf Ribéry und Badstuber

Die verletzten Franck Ribéry und Holger Badstuber müssen sich noch etwas länger gedulden. „Wir warten auf Franck. Er hat unsere ganze Unterstützung“, sagte Sammer, der guter Dinge ist, dass die eingeschlagene Therapie anschlägt. Badstuber dürfte „mittelfristig“ wieder zur Verfügung stehen, glaubt Sammer: „Bei Holger sieht es sehr gut aus, die Verletzung ist optimal versorgt worden und auch schon gut verheilt. Er hat alle Zeit der Welt. Wir werden das Verhältnis von Heilung und möglicher Belastung richtig dosieren, dann wird er auch wieder vollständig genesen zurückkehren.“

Badstuber wurde beim Trainingsstart wie Ribéry von der medizinischen Abteilung versorgt. 15 Mann tummelten sich derweil auf dem Rasen und starteten die Saison Titelverteidigung. „Es hat noch kein Verein in der Bundesliga geschafft, vier Titel hintereinander zu holen“, gab Sammer die Deutsche Meisterschaft als Ziel aus. „Alles andere wie Champions League und DFB-Pokal ist von so vielen Konstellationen abhängig.“ Wichtig sei einfach, seine Hausaufgaben zu machen. Damit hat der FC Bayern am Mittwoch begonnen.

Weitere Inhalte