präsentiert von
Menü
'Auf Top-Niveau gespielt'

FC Bayern geht 'zuversichtlich in die neue Saison'

Vierter Audi Cup, dritter Titelgewinn! Mit zwei überzeugenden Auftritten gegen zwei europäische Topmannschaften hat der FC Bayern das Einladungsturnier in der heimischen Allianz Arena nach 2009 und 2013 erneut für sich entschieden. Mit dem 1:0 (0:0)-Erfolg im Finale gegen Real Madrid feierte der Rekordmeister vier Tage vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Oberligisten FC Nöttingen zugleich einen erfolgreichen Abschluss seiner knapp sechswöchigen Sommervorbereitung.

„Wir sollten jedes Jahr dieses Wahnsinns-Turnier organisieren“, zeigte sich Bayern-Trainer Pep Guardiola nach der Siegerehrung „sehr zufrieden“ mit dem Turnierverlauf und den von seinem Team gezeigten Leistungen an beiden Tagen. „Wir haben auf Top-Niveau gespielt“, sagte Guardiola, der als Trainer zum dritten Mal in Folge den Turniersieg feiern durfte. 2011 hatte er mit dem FC Barcelona in München triumphiert. „Madrid zu schlagen und das Turnier zu gewinnen, ist schon etwas Großartiges. Das ist genial für uns.“

Auch Sportvorstand Matthias Sammer war nach dem klaren 3:0-Erfolg im Halbfinale gegen den AC Mailand und dem knappen Finalsieg gegen Real zufrieden mit dem Leistungsstand der Mannschaft. „Wir haben in beiden Spielen sehr gute Ansätze gezeigt“, erklärte Sammer, ohne in große Euphorie zu verfallen. Vielmehr rief er dazu auf, in den kommenden Wochen „schön bescheiden weiterzuarbeiten.“ Nur fünf Tage nach dem Pokalspiel steht der Bundesliga-Auftakt gegen den Hamburger SV auf dem Programm.

Siege gegen 'große internationale Gegner'

Gegen den spanischen Rekordmeister, der ohne seine beiden Offensivstars Cristiano Ronaldo und Karin Benzema nach München gereist war und gegen den FCB überdies auf die Dienste von Gareth Bale verzichtete, zeigten sich die Gastgeber von Beginn an spiel- und einsatzfreudig, verpassten es jedoch, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. So dauerte es bis zur 88. Minute, ehe der eingewechselte Robert Lewandowski eine Vorarbeit des erneut starken Neuzugangs Douglas Costa zum späten Siegtreffer verwertete.

„Wir haben das gut gemacht und gegen zwei große Gegner gewonnen“, bilanzierte Thomas Müller hinterher zufrieden. Und Kapitän Philipp Lahm meinte: „Man tritt bei so einem Turnier an, um es zu gewinnen. Es sind gute internationale Mannschaften dabei gewesen. Wir haben wieder gut gespielt und gewonnen, das ist absolut schön für uns.“ Insgesamt acht Spiele hat der FCB in der zurückliegenden Vorbereitung bestritten, darunter „große internationale Gegner“ (Müller) wie Valencia, Inter und AC Mailand sowie Real Madrid bezwungen. Lahm: „Wir gehen zuversichtlich in die neue Saison.“

Und die beginnt, ungeachtet des verlorenen Supercup-Finales gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Wochenende, am kommenden Sonntag mit der Pokalpartie in Nöttingen. „Jetzt geht es Richtung Wochenende, wir konzentrieren uns auf den Pokal. Das ist eine Pflichtaufgabe, aber wir gehen das trotzdem sehr seriös an“, gab Müller die Marschrichtung für die kommenden Tage vor.

Weitere Inhalte