präsentiert von
Menü
'Wir sind gewappnet'

Hitze, Komplimente & seriöse Bayern

Es war ein heißer Tanz. Allein schon wegen der Temperaturen. 36 Grad Celsius wurden am Sonntagnachmittag im Karlsruher Wildparkstadion gemessen. Auf den Rängen schwitzten die Zuschauer, die dankbar Wasserduschen aus Feuerwehrschläuchen entgegennahmen. Auf dem Rasen schwitzten die Spieler, denen Schiedsrichter Dr. Robert Kampka eine Trinkpause pro Halbzeit gestattete.

Und dann war da noch der Gegner. FC Nöttingen. Ein Fünftligist, der in den als „Jahrtausend-Show“ besungenen Pokal-Hit gegen den Rekordpokalsieger „alles reinwarf“, wie Matthias Sammer anerkennend feststellte: „Sie haben überragend gespielt für einen Fünftligisten: taktisch, läuferisch, sehr diszipliniert, zweikampfstark. Das war schon toll. Großes Kompliment, FC Nöttingen!“

Mit einer vielbeinigen Defensive und jeder Menge Einsatzwillen machte der Badische Pokalsieger dem FC Bayern trotz des frühen Rückstands durch Arturo Vidal (5. Minute/Handelfmeter) das Leben so schwer wie möglich. „Nöttingen stand tief. Dann ist es immer schwierig, egal in welcher Liga der Gegner spielt“, meinte Arjen Robben. Und als Niklas Hecht-Zirpel einen Konter zum zwischenzeitlichen 1:1 abschloss (16.), konnte der Fünftligist sogar kurzzeitig von der Sensation träumen.

'Haken dran'

Aber nur eine Minute lang. Denn dann brachte Mario Götze (17.) den Favoriten aus München wieder in Führung. Wenig später fiel das 3:1 durch Robert Lewandowski (26.) und das Spiel war so gut wie entschieden. Sammer gefiel, „dass wir nach dem 1:1 gleich eine Reaktion gezeigt haben.“ Insgesamt sei die Leistung der Mannschaft „in Ordnung. Keine Verletzungen. Haken dran.“

„Wir können besser spielen, das ist außer Frage. Aber heute zählt es, eine Runde weiter zu sein“, fand Philipp Lahm. Guardiola war angesichts der Umstände - den Audi-Cup-Spielen gegen Real Madrid und den AC Mailand unter der Woche sowie den hochsommerlichen Temperaturen - „sehr zufrieden. Diese Runde ist immer gefährlich. Drei, vier Bundesliga-Mannschaften sind ausgeschieden. Aber die Spieler waren Wahnsinn. Überragend“, lobte der FCB-Chefcoach „Charakter, Seriosität, Enthusiasmus“ seiner Mannschaft.

Zuversichtlich blicken die Bayern nun dem Bundesligastart am kommenden Freitag (20:30 Uhr) gegen den Hamburger SV entgegen. „Es war ein guter Test für den Bundesliga-Auftakt“, meinte Götze, „wir sind gewappnet.“ Die Vorfreude auf die Bundesliga sei groß, berichtete Lahm. Erst recht, wenn das Spiel am Abend stattfindet, wie der FCB-Kapitän zufrieden registrierte: „Es kann dann nicht mehr so heiß werden wie heute.“

Weitere Inhalte