präsentiert von
Menü
'Es hat Spaß gemacht'

Lob für Dresden - Hoffenheim im Fokus

Knapp 14 Stunden nach dem Benefizspiel in Dresden (3:1) waren die Bayern wieder an der Säbener Straße gefordert. Vor knapp 2.500 begeisterten Fans bat Pep Guardiola seinen Kader zu einer öffentlichen Einheit. Dante, Mario Götze, Sebastian Rode, Joshua Kimmich und Pierre-Emile Hojbjerg, die in Dresden viel Einsatzzeit bekamen, drehten bei angenehmen 17 Grad Celsius einige Runden um das Trainingsgelände, der Rest arbeitete 90 Minuten auf dem Platz.

„Es hat Spaß gemacht“, blickte Hojbjerg im Gespräch mit den FCB.tv News kurz zurück auf das „schöne Spiel“ in Dresden, „wir haben es nicht schlecht gemacht.“ Auch der Rahmen hatte es dem Dänen angetan: „Das war eine geile Kulisse.“ Die hatte schon Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach dem Spiel gelobt: „Der Empfang und die Stimmung waren unglaublich.“

Am Mittwoch dürfen die Bayern indes durchschnaufen. Pep Guardiola verordnete seinem Team einen freien Tag, ehe am Donnerstag die Vorbereitung auf das Spiel bei 1899 Hoffenheim (Samstag, 15:30 Uhr) in die heiße Phase geht. „Da wollen wir die nächsten drei Punkte einfahren“, so Lahm.

Weitere Inhalte