präsentiert von
Menü
Zum Tod von Mayer-Vorfelder

Rummenigge drückt Anteilnahme aus

Der ehemalige Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Gerhard Mayer-Vorfelder, ist am Montag im Alter von 82 Jahren in einem Stuttgarter Krankenhaus verstorben.

„Gerhard Mayer-Vorfelder war als langjähriger Präsident des VfB Stuttgart, als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes und Mitglied der UEFA- wie der FIFA-Exekutive ein ganz wichtiger Gestalter des deutschen Fußballs. Im Namen des FC Bayern München möchte ich seiner Frau Margit und seiner ganzen Familie mein Beileid aussprechen“, drückte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, seine Anteilnahme aus.

„Wir verlieren einen engagierten, meinungsstarken und klugen Funktionär“, erklärte Rummenigge weiter. Während seiner Zeit als DFB-Präsident habe Mayer-Vorfelder „gemeinsam mit den Gremien der Deutschen Fußball-Liga sowie den Vereinen der Bundesliga dafür Sorge getragen, dass der deutsche Fußball restrukturiert wurde mit einem Nachwuchsförderungs- und Stützpunkt-System, um das uns die Fußball-Welt beneidet.“