präsentiert von
Menü
1:0-Sieg in Fürth

U19 bejubelt Auswärtserfolg

Erster Sieg der neuen Bundesligasaison für die U19-Junioren des FC Bayern! Bei der SpVgg Greuther Fürth setzte sich der älteste Nachwuchs des Rekordmeisters mit 1:0 (0:0) durch. Michael Strein erzielte dabei in der 72. Minute den goldenen Treffer für das Team von Trainer Holger Seitz.

Nach dem 0:0-Unentschieden zum Auftakt im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg peilten die Münchner in Fürth einen Auswärtserfolg an. Verzichten musste die Seitz-Elf neben den Langzeitverletzten auch auf Resul Türkkalesi, der mit muskulären Problemen pausieren musste.

Es entwickelte sich im ersten Spielabschnitt eine ausgeglichene Partie. „Defensiv standen wir gut und haben wenig zugelassen“, beschrieb Seitz. Nach vorne fehlte es allerdings noch an der letzten Konsequenz. Folgerichtig ging es torlos in die Halbzeitpause.

Spielerische Qualitäten genutzt

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Bayern mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle. So erarbeiteten sich die Gäste ein Chancenplus. Der zur Pause eingewechselte Michael Strein erlöste die Rot-Weißen in der 72. Minute und erzielte per Fernschuss den ersten Saisontreffer für die Münchner. Die Gastgeber aus Fürth legten noch einmal alles in die Waagschale. Doch der FCB stemmte sich dagegen und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

„Wir freuen uns natürlich sehr über den ersten Saisonsieg. Wir haben es wieder geschafft, hinten zu Null zu spielen“, zeigte sich Seitz zufrieden. „In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere spielerischen Qualitäten nach vorne nutzen und so die drei Punkte einfahren“, so der Übungsleiter weiter.

Bereits am kommenden Sonntag (23. August) steht die nächste Partie für die U19 des Rekordmeisters auf dem Programm. Die Bayern empfangen um 11 Uhr das Team des 1. FSV Mainz 05 an der heimischen Säbener Straße.

Aufstellung FCB-U19: Hundertmark – Dick, Friedl, Gavric, Della Schiava, Tarnat, Emghames (82. Pfab), Micheli, Martinovic (90. Götze), Shabani (76. Crnicki), Stingl (46. Strein)

Tore: 0:1 Strein (72.)

Weitere Inhalte