präsentiert von
Menü
Heimspiel gegen Burghausen

Amateure empfangen 'sehr gut organisierte' Burghausener

Mit Rückenwind gehen die Amateure des FC Bayern am Samstag in das Heimspiel gegen Wacker Burghausen. Nach dem deutlichen Auswärtserfolg vom vergangenen Wochenende in Rain am Lech will die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel nachlegen. Dass dies alles andere als eine leichte Aufgabe wird, ist den Münchnern bestens bewusst. Burghausen konnte aus den bisherigen fünf Spielen elf Punkte sammeln und ist noch ungeschlagen.

Nach zwei Unentschieden zum Auftakt gegen den FV Illertissen (1:1) und die zweite Mannschaft des TSV 1860 München (0:0) gelang den Amateuren am letzten Samstag der erste Sieg in der neuen Regionalligasaison. Beim TSV 1896 Rain am Lech zeigten die kleinen Bayern eine starke Leistung und schossen einen mehr als deutlichen 7:2-Erfolg heraus. Patrick Weihrauch erzielte dabei vier Treffer und führt damit aktuell die Torschützenliste der Regionalliga an.

'Wollen Schwung mitnehmen'

Am Samstag um 14 Uhr empfängt der FCB II nun das Team von Wacker Burghausen im Stadion an der Grünwalder Straße. „Es wartet eine schwierige Aufgabe auf uns, Burghausen ist ein defensiv sehr gut organisierter Gegner“, beschrieb Amateure-Coach Vogel die Stärken des Gegners. „Wir wollen den Schwung aus dem Spiel gegen Rain/Lech mitnehmen“, so Vogel weiter. In der vergangenen Saison holten die Münchner vier Punkte aus den beiden Partien gegen Burghausen, auswärts trennten sich die Teams 0:0, im Stadion an der Grünwalder Straße siegten die Bayern deutlich mit 4:0.

Burghausen rangiert nach fünf absolvierten Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nach zwei Unentschieden zum Auftakt konnte Wacker gegen Buchbach (3:2), die SpVgg Unterhaching (1:0) und den SV Schalding-Heining (4:1) zuletzt drei Siege in Folge verbuchen und reist ebenfalls mit breiter Brust in die Landeshauptstadt.

Verzichten muss Trainer Vogel am Samstag auf die beiden Torhüter Andreas Rössl (Prellung des Handgelenks) und Leopold Zingerle, der nach seinem Fingerbruch am Donnerstag erstmals wieder am Mannschaftstraining teilnahm. Darüber hinaus fehlen weiterhin Felix Pohl (Rotsperre), Steeven Ribéry (muskuläre Probleme), Niklas Dorsch (Aufbautraining nach Wadenbeinbruch) und Patrick Puchegger (Kreuzbandriss).

Weitere Inhalte