präsentiert von
Menü
Robben wieder dabei

Mit Qualität und Köpfchen in die nächste Runde

Nicht mal die sengende Hitze konnte die Münchner in ihrem Elan bremsen. Immer wieder feuerten sich Philipp Lahm, Thomas Müller und Co. an, jeden Sprint, jeden Zweikampf absolvierten die Bayern im Höchsttempo. Feuereifer ist Trumpf vor dem Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal beim FC Nöttingen am Sonntag, 16 Uhr (live im Webradio und im Ticker), wo der Rekordpokalchampion sich naturgemäß keine Blöße geben will.

„Die Vorbereitung ist abgeschlossen. Unsere ganze Konzentration muss jetzt dem Pokalspiel gelten“, kündigte Sportvorstand Matthias Sammer an, der im Karlsruher Wildparkstadion einen fokussierten FC Bayern erwartet. Auf die leichte Schulter nehmen sollte den kürzlich aus der Regionalliga abgestiegenen FCN nämlich niemand. „Nöttingen hat im Pokal schon dreimal gegen Erstligisten gespielt. Sie werden alles in die Waagschale legen“, weiß Sammer.

Das sollen auch die Münchner tun. „Die Vergangenheit hat gezeigt: Mentalität allein kann Qualität nicht überholen. Aber sie ist ein wichtiger Bestandteil“, ahnt Sammer, dass der Fünftligist besonders heiß auf dieses Duell sein wird. Der Sportvorstand betonte, dass der FC Bayern fußballerisch „die bessere Mannschaft“ sei. Dennoch gelte es, auch im Kopf alles abzurufen: „Es darf nicht zu sehen sein, dass es von der Mentalität her einen Unterschied zwischen den Teams gibt.“

Doch davon ist nicht auszugehen, wie Manuel Neuer ankündigt. „In der ersten Runde spielt man oft gegen unterklassige Teams, das kennen wir“, weiß der Welttorhüter. „Wir werden eine gute Leistung zeigen und weiterkommen.“ Tatendurstig zeigt sich auch David Alaba: „Sicher will Nöttingen es uns so schwer wie möglich machen. Aber wir werden unser Spiel spielen und in die zweite Runde einziehen.“

Robben im Kader - auch Dante zurück

Dem Zufall überlässt der Rekordpokalsieger nichts. „Wir haben den Gegner analysiert“, so Sammer, „der Trainerstab wird die Mannschaft so vorbereiten, wie er es vor jedem Spiel tut: auf die Stärken, Schwächen, Standardsituationen und das Spielsystem von Nöttingen.“ „Wie ein Punktspiel“ sollen die Münchner das Spiel angehen, die sich in den vergangenen Wochen „sehr, sehr gut und intensiv“ auf die Strapazen der langen Saison vorbereitet haben, wie Sammer lobte. Die Vorzeichen stehen also gut.

Zumal Pep Guardiola wieder auf Arjen Robben zurückgreifen kann. Der Niederländer, der unter der Woche beim Audi Cup 2015 geschont wurde, mischte voll mit und stieg anschließend in den Mannschaftsbus. Zum Einsatz kommen könnten auch Dante und Joshua Kimmich, die ebenfalls wieder mit der Mannschaft trainierten. Das gilt auch für Thiago, bei dem man nach überstandenen Magenproblemen aber „kein Risiko eingehen“ will, wie Sammer wissen ließ.

Der Gegner indes gab sich schon vor Tagen pragmatisch. „Es wäre lächerlich, wenn wir ein Analyseteam rausschicken, das elf Bayern zerfleddert. Meine Spieler lachen mich doch aus, wenn ich denen erzähle: Der Lahm, der kann nix“, so Nöttingens Trainer Michael Wittwer. Der frühere Profi des Karlsruher SC wünscht sich in seinem Wildpark vor allem ein „gutes Fußballspiel und tolles Event“. Damit wären die Bayern sicherlich einverstanden – solange der Rekordpokalsieger am Ende zum 21. Mal in Folge die zweite Pokalrunde erreicht.

Weitere Inhalte