präsentiert von
Menü
EM-Quali 2017

DFB-Frauen holen zweiten Sieg im zweiten Spiel

Alexandra Popp (4.) erzielte das Tor des Abends für das Team von Bundestrainerin Silvia Neid gegen tief stehende und kompakt verteidigende Kroatinnen. Leonie Maier und Melanie Behringer spielten über volle 90 Minuten durch, Sara Däbritz und Melanie Leupolz kamen in der zweiten Hälfte zum Einsatz. „Es hat nicht viel zusammen gepasst, wir waren zu fahrig und hatten Probleme beim ersten Kontakt. Kroatien hat unsere technischen Defizite ausgenutzt, wir haben nie den richtigen Moment zum Abschluss gefunden. Letztlich sind wir froh über die drei Punkte“, so Neids Fazit nach dem Auswärtserfolg in Zagreb.

Deutschland führt die Gruppe 5 mit 6 Punkten und 13:0 Toren an, nächster Gegner der DFB-Auswahl ist Russland am 22. Oktober in Wiesbaden (ab 16 Uhr, live im ZDF).

Irland - Finnland 0:2

Tinja-Riikka Korpela spielt bei Finnlands Auswärtserfolg die vollen 90 Minuten im Tor durch und ist in Gruppe 2 mit 6 Punkten aus 2 Spielen voll auf EM-Kurs.

Kasachstan - Norwegen 0:4

Die Norwegerinnen um FCB-Abwehrchefin Nora Holstad starten erfolgreich in die EM-Qualifikation, Holstad wirkt über die volle Distanz mit. Der Lohn sind 3 Punkte und zunächst Platz 2 hinter den Österreicherinnen in Gruppe 8, die allerdings ein Spiel mehr bestritten haben.

Slowenien - Schottland 0:3

Mit dem Auswärtserfolg im ersten Qualifikationsspiel holen sich die Schottinnen um Lisa Evans gleich die Führung in Gruppe 1. Evans ist 90 Minuten im Einsatz.

Österreich - Wales 3:0

Zweites Spiel, zweiter Erfolg - das gilt auch für die Österreicherinnen. Mit Manuela Zinsberger im Tor, Viktoria Schnaderbeck, Carina Wenninger und der erst in der Schlussminute ausgewechselten Laura Feiersinger gelingt ein 3:0 Erfolg gegen Wales und die Führung in Gruppe 8.

Schweiz - Dänemark 4:0 (Testspiel)

Noch geht’s für die Eidgenössinnen nicht um EM-Quali Punkte, dafür testen sie erfolgreich gegen den EM-Halbfinalisten von 2013. Mit Caro Abbé in der Startelf und in der 2. Hälfte mit Vanessa Bürki gelingt ein 4:0 gegen Dänemark.

DFB U19 Gruppensieger

FCB-Spielerin Ricarda Walkling eröffnete mit ihren frühen Toren (2., 9.) das Schützenfest gegen Serbien, am Ende stand es 6:1. Nach dem dritten Erfolg im dritten Spiel der Vierergruppe war der Lohn der Startplatz für die zweite EM-Qualifikationsrunde. "Eigentlich war das Turnier nur eine Pflichtaufgabe für uns. Wichtig ist, dass wir heute besser gespielt haben und dementsprechend bin ich zufrieden", so Bundestrainerin Meinert.

Weitere Inhalte