präsentiert von
Menü
Inside

Bayern bekommen ihre neuen Audis

Am Tag nach dem denkwürdigen 5:1-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg stand für die Profis des FC Bayern am Mittwoch ein ganz besonderer Termin auf der Tagesordnung: Nach dem Training am Vormittag ging es per Mannschaftsbus nach Neuburg an der Donau, wo Kapitän Philipp Lahm und Co. ihre neuen Audi-Dienstwagen in Empfang nahmen. Nach der offiziellen Übergabe durch Audi-Vorstandschef Rupert Stadler stand für die FCB-Profis zunächst eine Autogrammstunde für Audi-Mitarbeiter und Fans an, anschließend unterzogen sich die Bayern der Driving Experience, wo sie unter anderem bei Handling-Fahrten im Sportwagen Audi R8 oder auf einem Offroad-Parcours ihr fahrerisches Talent unter Beweis stellen konnten. Für Adrenalin im Blut sorgten zudem die Rennfahrer Markus Winkelhock und Tom Kristensen, die in TT Cup-Fahrzeugen ein paar Bayern-Spieler über den Rundkurs chauffierten.

Flüchtlinge zu Gast beim FCB

26 Flüchtlinge waren am Mittwochvormittag beim FC Bayern zu Gast. Unter der Leitung der Trainer des junior teams kickten die 14- bis 18-Jährigen auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Die Jugendlichen waren mit sichtlich viel Spaß bei der Sache. Als besonderes Highlight schauten Jerome Boateng, Thomas Müller und Thiago vorbei, gaben Autogramme und spielten selbst eine Runde mit. Im Anschluss gab es dann noch ein gemeinsames Mittagessen in der Mitarbeiter-Kantine. Bei diesem Projekt erhält das junior team des FC Bayern organisatorische und fachliche Unterstützung durch die Stadt München.

Zitat des Tages

„Man muss kritisch bleiben, normal hätte er heute sieben machen müssen. Er hat dann einfach nachgelassen, das ist wirklich enttäuschend.“
(Bayern-Kapitän Philipp Lahm nach der Torgala von Robert Lewandowski beim 5:1 gegen Wolfsburg mit einem Augenzwinkern)

Weitere Inhalte