präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U16 siegt zum Auftakt, U15 mit Remis, U14 verliert

Die U16-, U15- und U14-Junioren des FC Bayern sind am Samstag in die neue Saison gestartet. Die U16 von Trainer Peter Wenninger konnte einen Sieg zum Auftakt einfahren, die U15 spielte Unentschieden gegen den SV Sandhausen und die U14 musste sich der U15 der SpVgg Unterhaching geschlagen geben.

U16 mit 3:1-Auftaktsieg

Mit einem 3:1-Erfolg sind die U16-Junioren des FC Bayern am Samstag in die U17-Bayernligasaison gestartet. Bei der SpVgg Weiden konnte sich die Mannschaft von Trainer Peter Wenninger durchsetzen. Luca Beckenbauer brachte die Münchner nach einer knappen Viertelstunde in Front. Die Gastgeber konnten mit ihrem ersten Torschuss zehn Minuten vor der Pause allerdings ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt blieb der FCB dominant. Nach einem Handspiel entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Bayern. Maximilian Zaiser behielt die Nerven und traf zur erneuten Führung. Kurz vor dem Schlusspfiff machte Daniels Ontuzans nach einer schönen Kombination mit dem 3:1 den Sack zu. „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, die drei Punkte nehmen wir natürlich gerne mit. Allerdings haben wir noch etwas zu nervös agiert, es wartet noch viel Arbeit auf uns“, meinte Trainer Wenninger nach dem 3:1-Auswärtssieg.

U15 mit Remis gegen Sandhausen

Zum Auftakt der neuen Regionalligasaison spielten die U15-Junioren des FCB unentschieden 1:1 gegen den SV Sandhausen. An der heimischen Säbener Straße waren die Bayern im ersten Spielabschnitt zwar tonangebend, erarbeiteten sich aber nur selten Torgelegenheiten. Nach dem Seitenwechsel spielte das Team von Trainer Sebastian Dremmler zielstrebiger und ging folgerichtig in Front. Jonas Kehl erzielte in der 53. Minute das 1:0 für die Münchner. Doch lange hielt der Jubel über den Treffer nicht. Nur vier Minuten später gelang Sandhausen der Ausgleich. Die Hausherren drückten auf die erneute Führung, wurden allerdings nicht belohnt. „Mit dem Spiel an sich können wir zufrieden sein, mit dem Ergebnis allerdings nicht. Die Jungs haben alles versucht, wir hatten klare Feldvorteile, es fehlte das zweite Tor“, beschrieb Dremmler. „Hinten haben wir einmal nicht aufgepasst und das wurde direkt bestraft. Das kann passieren, wir werden daraus lernen“, so der U15-Trainer weiter.

0:2-Niederlage für U14

Die U14 verlor ihr erstes Saisonspiel in der Bayernliga gegen die U15 der SpVgg Unterhaching mit 0:2. An der Säbener Straße sah Trainer Harald Cerny eine gute Leistung seines Teams, die letztlich aber nicht belohnt wurde. „Die Jungs haben es gut gemacht gegen ein Jahr ältere Hachinger. Leider haben wir zwei vermeidbare Gegentore kassiert“, so der U14-Coach. Im ersten Spielabschnitt ließ der FCB defensiv nichts zu. Anian Brönauer hatte die Großchance zur Führung, als er allein vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, schoss den Ball aber knapp neben das Tor. Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Eine Viertelstunde vor dem Ende mussten die Bayern nach einem langen Ball das 0:1 hinnehmen. Sieben Minuten später machte Unterhaching mit dem 2:0 den Deckel drauf.

Weitere Inhalte