präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

Drei Siege, zwei Turniererfolge, eine Niederlage

Die U13- bis U9-Junioren des FC Bayern junior teams waren am Wochenende wieder bei zahlreichen Spielen und Turnieren aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U13 unterliegt in Ingolstadt

Im ersten Spiel der NLZ-Förderrunde musste sich die U13 des FC Bayern dem FC Ingolstadt geschlagen geben. Das Team von Trainer Stefan Hartl unterlag am Samstag beim FCI mit 1:2. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (1:1) erzielten die Hausherren nach der Pause den entscheidenden Treffer. FCB-Coach Hartl zeigte sich nach der Niederlage enttäuscht: „Das war heute leider keine gute Leistung von uns. Wir haben zu viele technische Fehler gemacht und nicht die nötige Zweikampfstärke gehabt.“

2:0-Erfolg in Milbertshofen für U12

Den zweiten Sieg im dritten Spiel der U13-Bezirksoberliga konnten die U12-Junioren am Samstag einfahren. Beim TSV Milbertshofen setzten sich die Bayern mit 2:0 (1:0) durch. Marius Wörl brachte das Team von Trainer Daniel Heidemann nach zehn Minuten in Front. Jonas Lindemann erhöhte kurz nach der Halbzeitpause auf 2:0. „Es war ein verdienter Sieg. Die erste Halbzeit haben wir dominiert. Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen, das frühe 2:0 hat uns aber Sicherheit gegeben“, beschrieb Heidemann. „Es war eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Spiel gegen Freising am letzten Wochenende“, so der U12-Coach weiter.

U11 mit Turniersieg & 2. Platz

Gleich zwei Turniere standen am Wochenende für die U11 des FCB auf dem Programm. Am Samstag gelang dem Team von Trainer Dominik Putzke in Eckenhaid der Sprung ins Halbfinale. Dort besiegten die Bayern den Post SV Nürnberg deutlich mit 3:0. Im Finale mussten sich die Münchner dann aber trotz „klarer Überlegenheit“, wie Putzke beschrieb, dem Team von RB Leipzig mit 0:1 geschlagen geben. „Wir können alles in allem zufrieden sein, haben aber im technischen und spielerischen Bereich noch Luft nach oben“, meinte der U11-Trainer.
Einen Tag später durfte der FCB den ersten Platz beim Champions-League-Cup in Poing bejubeln. Ohne Niederlage und ohne Gegentor qualifizierte sich der Nachwuchs des Rekordmeisters für das Halbfinale. Dort setzten sich die Bayern mit 3:0 gegen den FC Ismaning durch. Auch im Finale behielten die Münchner mit 2:0 gegen Wacker Innsbruck die Oberhand und durften den Pokal für den Turniersieg in die Höhe recken. „Wir haben uns im Turnierverlauf gesteigert und besonders im Halbfinale und Finale eine leidenschaftlich und technisch gute Leistung gezeigt. Der Turniersieg ist verdient“, freute sich Putzke über den Erfolg.

11:1-Sieg und Platz 7 für U10

Ein Spiel und ein Turnier absolvierte die U10 am vergangenen Wochenende. Am Samstagnachmittag setzte sich das Team von Trainer Kay Altenkirch deutlich beim SC Bajuwaren durch. „Die Jungs haben eine überzeugende Mannschaftsleistung gezeigt und waren sowohl spielerisch als auch kämpferisch deutlich überlegen“, lobte Altenkirch sein Team. Der FCB gewann letzten Endes mit 11:1.
Einen Tag später erreichte die U10 bei einem Turnier in Herrieden den siebten Platz. „Wir haben uns deutlich unter Wert geschlagen. Spielerisch hat die Truppe wieder überzeugt. Allerdings hat die mangelhafte Chancenauswertung heute leider eine bessere Platzierung verhindert“, beschrieb Trainer Altenkirch.

U9 feiert Doppelerfolg

Zweimal jubeln durften die U9-Junioren des FC Bayern am Wochenende. Am Samstag gab es einen deutlichen Erfolg. Mit 26:0 besiegte das Team von Trainer Christian Hufnagel den PSV Würzburg. „Wir haben das Spiel genutzt, um das Spielverständnis untereinander zu verbessern. Es waren einige schöne Kombinationen dabei“, beschrieb Hufnagel.
Am Sonntag gelang der U9 dann beim gut besetzten Champions-League-Cup in Poing der Turniersieg. Die Bayern blieben in acht Spielen ungeschlagen, bei einem Torverhältnis von 28:3. Im Halbfinale setzte sich das Hufnagel-Team mit 2:0 gegen Rapid Wien durch. Das Endspiel konnten die Münchner gegen das Überraschungsteam vom ASV Dachau mit 3:0 für sich entscheiden. „Die Jungs sind spielerisch und kämpferisch weiter zusammengewachsen. Es war eine gute Leistung“, freute sich Hufnagel über den Turniersieg.

Weitere Inhalte